Infektionsschutz und
Hygiene

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse

Durch unsere speziell ausgebildeten Mitarbeiter wird die Umsetzung eines Hygienekonzepts nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ermöglicht. Aktuelle Gesetze, Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und Studien werden kontinuierlich recherchiert und in unser Hygienekonzept integriert.

Praxisnahe Schulung und Beratung

Regelmäßige Beratungen und Schulungen unterstützen die Klinikmitarbeiter bei der Umsetzung der Hygienemaßnahmen in der Praxis und helfen bei der Optimierung von Arbeitsabläufen.

Das Hygieneteam auf der Station
Aktionstag Saubere Hände: Mitarbeiterinnen lassen sich auf Station schulen

Kreiskliniken verfügen über eigene Mikrobiologie

Die Arbeit erfolgt in enger Kooperation mit dem hauseigenen Zentrum für Labordiagnostik, das als Besonderheit über eine eigene Mikrobiologie verfügt. Wichtige Krankenhauserreger werden dort regelmäßig erfasst und analysiert. Hierzu gehören beispielsweise bestimmte gegen Antibiotika resistente Bakterien wie Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA), multiresistente gram-negative Enterobakterien (MRGN) oder Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE). Durch die zeitnahe Weitergabe von Laborbefunden können wir Behandlungs- und Isolierungsmaßnahmen gezielt und frühzeitig einleiten.

Kontakt

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH
Hygieneteam

T 07621/416-0
bzhhygiene@klinloe.de

Downloads

Patientenmerkblatt MRSA
Händehygiene für Patienten

Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Schließung für Besucher

Angesichts der sich allgemein zuspitzenden Infektionslage sahen wir uns leider gezwungen, unsere Kliniken ab Montag, dem 02.11., wieder für Besucher und Begleitpersonen zu schließen. Ausnahmen hiervon gelten für Sterbebegleitung, Begleitung minderjähriger und dementer Patienten. Diese Besucher sowie ambulante Patienten sind gemäß der Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach vom 04.12. verpflichtet, ab Montag, dem 07.12., eine FFP2-Maske zu tragen, welche ihnen am Empfang unserer Klinik ausgehändigt wird. Schnelltestungen können wir leider nicht anbieten; ebenso können wir keinen Nachweis eines solchen Schnelltestes akzeptieren.

Für Patientinnen und Patienten ist das vorübergehende Verlassen der Klinik leider nicht erlaubt.

Die Versorgung von Not- und dringlichen Fällen bleibt sichergestellt. Ambulante Termine finden weiterhin statt.

Unser oberstes Ziel sind die Infektionsprävention und der Schutz unserer Patientinnen und Patienten. Daher bitten wir um Verständnis und Unterstützung für diese Entscheidung.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen