Ski
Freizeit
Basel
Lörrach erleben

Lörrach erleben

Am Ausgang des vom Feldberg kommenden Wiesentals schmiegt sich Lörrach zwischen Tüllinger Berg im Westen und Dinkelberg im Osten. Im Norden erhebt sich das Wahrzeichen von Wiesental und Markgräflerland, die Burgruine Rötteln, über Stadt und Tal.

Am südlichen Stadtrand grenzt Lörrach bereits an die schweizerische Gemeinde Riehen. Von den Höhen über Lörrach genießt man nicht nur einen Blick auf die Stadt, sondern auch auf die Schwarzwaldberge, zu Schweizer Jura und Vogesen sowie bei klarem Wetter bis zu den Alpen. Die warmen Luftmassen, die oft durch die Burgundische Pforte ins Oberrheintal strömen, bescheren Lörrach ein mildes, im Sommer sogar heißes Klima- beste Voraussetzungen für die Rebhänge am Tüllinger Berg, der südlichsten Weinlage des Markgräflerlands.

Sportangebot für Jung und Alt

Interessantes Sportangebot für Jung und Alt

Lörrach bietet ein vielfältiges Angebot für sportliche Betätigung:

Vereinsaktivitäten nach jedem Geschmack, ein zum Erlebnisbad umgestaltetes Parkschwimmbad oder als Teilnehmer beim Stadtlauf...Lörrach bewegt sich - quicklebendig und aktiv.

Bildung/Familie

Bildung / Familie

"Gebildet ist, wer weiß, wo er findet, was er nicht weiß." (Georg Simmel, deutscher Soziologe und Philosoph, 1858 - 1918)

Lörrach ist im Bildungsangebot wegweisend. Familien, die sich für Lörrach als Wohnort entscheiden, wissen das schulische Angebot von der Grundschulförderklasse bis zu den verschiedenen Gymnasien zu schätzen. Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach bietet zahlreiche Fachrichtungen im Bereich Technik und Wirtschaft, darunter auch verschiedene trinationale Ausbildungsgänge. Immer mehr Studenten beleben seitdem das Stadtbild Lörrachs.

Informationen

Stellenangebote

Aktuelles

Viel Lob für Kliniken aus dem Gesundheitsministerium

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit Dr. Thomas Gebhart, MdB, zeigte sich bei seinem Besuch im Kreiskrankenhaus Lörrach voll des Lobes für das Projekt Zentralklinikum. Dass es neben der Anerkennung aber vor allem jeder möglichen Unterstützung durch Bund und Land bedürfe, äußerten dabei die Vertreter des Landkreises und der Kliniken.

Weiterlesen …

Max Mustermann
Erika Mustermann
Fr. Zenker
Fr. Seeger