Assistenzarzt zur Weiterbildung Gynäkologie und Geburtshilfe (w/m/d)

Kennziffer: E 2020 ÄD Gyn

Für die Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe des St. Elisabethen Krankenhaus suchen wir ab sofort oder nach Vereinbarung in Voll- oder Teilzeitbeschäftigung, einen


Assistenzarzt zur Weiterbildung Gynäkologie und Geburtshilfe (w/m/d)

Unser gynäkologisches Spektrum umfasst die operative Behandlung gut- und bösartiger, sowie entzündlicher Erkrankungen der weiblichen Genitalorgane (insgesamt ca. 2000 Eingriffe/Jahr) mit Schwerpunkten in der minimal-invasiven Chirurgie und der Uro-Gynäkologie.
An der Klinik ist ein zertifiziertes Brustzentrum mit jährlich ca. 400 Operationen angesiedelt. In unserem Perinatalzentrum (Level 1) werden pro Jahr ca. 2300 Geburten betreut. Dazu zählt eine Vielzahl von Risiko-Schwangerschaften und –geburten. An der Klinik ist eine DEGUM-II-Sprechstunde angebunden.

Wir bieten Ihnen:

  • Die volle Weiterbildungsermächtigung für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Ein exzellentes Umfeld für Ihre weitere berufliche Qualifizierung
  • Attraktive Vergütung in Anlehnung nach TV Ärzte
  • Rufdienstvergütung und betriebliche Altersversorgung
  • Eine gute Perspektive für Ihre Karriere durch das neu entstehende Zentralklinikum
  • Ein kollegiales Team mit flachen Hierachien
  • Gute Kommunikation und eine menschliche Arbeitsatmosphäre
  • Eine umfassende Ausbildung in allen Teilbereichen der Frauenheilkunde (Gynäkologie, Geburtshilfe und Senologie) mit guter oberärztlicher Betreuung
  • Zukunftsweisende interdisziplinäre und multiprofessionelle Zusammenarbeit
  • Zukunftsorientierte, individuell abgestimmte Fort -und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Freude an der Arbeit in einem dynamischen, engagierten und sympathischen Team
  • Perspektivenreiche und dynamische Entwicklung der Abteilung
  • Teilnahme am Gesundheitssport
  • Leben und Arbeiten in einer Region mit hohem Kultur-und Freizeitwert im Südschwarzwald, in unmittelbarer Nähe zu Basel, Mulhouse und Freiburg

Wir wünschen uns:

  • Berufseinstieg oder bereits Erfahrung in der Gynälologie
  • Interesse an einem breiten Spektrum differenzierter Diagnostik und Methodik
  • Freude an der Vernetzung und Beratung von niedergelassenen Kollegen/-innen
  • Gute Kommunikationsfähigkeit
  • Motivation und Einsatzbereitschaft
  • Eine deutsche Approbation
  • Sprachniveau mind. C1, ggf. Sprachzertifikat nach europäischem Referenzrahmen

Wir bieten Ihnen neben einem sicheren und modernen Arbeitsplatz die Möglichkeit, sich beruflich weiterzuentwickeln, Verantwortung zu übernehmen sowie sich aktiv an der Entwicklung unseres Unternehmens zu beteiligen.
Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, Ihren Arbeitsplatz vor Ort kennenzulernen.

Eine Einstellung erfolgt im St. Elisabethen Krankenhaus.


Weitere Informationen:
Prof. Dr. Michael Bohlmann | Chefarzt Gynäkologie | T 07621 / 171 – 4201

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung, unter Angabe der Kennziffer.


Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über unser Bewerberportal
oder senden Sie uns eine zusammengefügte PDF Datei an

Über die Kliniken des Landkreises Lörrach

Wir leben und arbeiten in einer wunderschönen Gegend mit hohem Kultur- und Freizeitwert, ganz in der Nähe von Freiburg, Basel, Mulhouse, Schwarzwald, Jura und Elsass. Die familienfreundlichen Kultur- und Einkaufsstädte Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim erwarten Sie mit umfangreichen Freizeitangeboten, einer hervorragenden Küche und einem ganz besonderen Flair.

Mit jährlich ca. 35.000 stationär versorgten Patienten und 2.000 Mitarbeitern sind wir Anlaufstelle Nummer eins für Patienten und einer der größten Arbeitgeber der Region. Durch eine gezielte Strukturentwicklung konzentrieren wir uns an unseren vier Standorten in Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim auf definierte Leistungsschwerpunkte. Dadurch profitieren die Patienten von einem besonders breiten Leistungsangebot und die Mitarbeiter von umfassenden Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten.

Die Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus haben sich auf den „Lörracher Weg 2.0“ gemacht, um gemeinsam in einem Großklinikum im Jahre 2025 mit gut 650 Betten erstklassige medizinische Leistungen in modernster Ausstattung für die Patienten im Landkreis Lörrach anzubieten.

Bitte beachten Sie, dass ab März 2022 eine gesetzliche Impfpflicht im Gesundheitswesen besteht. Es können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die einen vollständigen Impfschutz gegen SARS-Cov-2 nachweisen können.

Zurück zur Stellenübersicht

Max Mustermann
Erika Mustermann
Fr. Zenker
Fr. Seeger
Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

 

BITTE SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE MIT MASKEN UND HYGIENEREGELN!

Besuchsregelung (gültig ab 18.05.22)

Um die Besuche möglichst sicher zu gestalten, gelten die folgenden Regelungen:

  • Besuchszeiten 13 – 19 Uhr
  • Desinfizieren Sie sich beim Betreten der Klinik die Hände
  • Besucher müssen ein negatives Antigen-Schnelltestergebnis (<24 h) oder ein negatives PCR-Ergebnis (<48 h) von einer zertifizierten, externen Stelle mitführen
  • PatientInnen auf den Isolier- und Intensivstationen können leider weiterhin keinen Besuch empfangen
  • Für alle Besucher gilt FFP2-Masken-Pflicht
  • Es dürfen sich maximal zwei Besucher gleichzeitig in einem Patientenzimmer aufhalten
  • Der Mindestabstand von 1,5 m muss eingehalten werden
  • Besucher mit corona-typischen Symptomen dürfen die Klinik nicht betreten

Testregelung für Patienten

  • Alle Patienten, die zu einem geplanten ambulanten Eingriff oder zu einem geplanten stationären Aufenthalt ins Krankenhaus kommen ("Elektivpatienten"), müssen einen PCR-Test mitbringen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  • Nicht geimpfte oder genesene Patienten mit einem geplanten ambulanten Sprechstunden- oder vorstationären Termin müssen einen negativen PCR-Test (max. 48 stunden alt) oder einen negativen Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt) mitbringen. Für Geimpfte und Genesene entfällt diese Testpflicht.
  • Alle Elektiv-und Notfall-Patienten erhalten bei ihrer Aufnahme einen PCR-Test sowie einen Antigen-Schnelltest, der im Rahmen eines stationären Aufenthaltes wiederholt wird.
  • Bei jeglichem Anhaltspunkt für eine Covid-Infektion wird immer eine PCR-Testung durchgeführt.

Die Infektionsprävention zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unserer Mitarbeitenden war und bleibt unser oberstes Ziel.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen