Assistenzarzt / Facharzt für Anästhesiologie (w/m/d)

Kennziffer: G 1720 ÄD Anae

Wir suchen zur Erweiterung unserer OP-Kapazitäten für unser Zentrum für Anästhesie zum ab sofort oder nach Vereinbarung in Vollzeit- oder Teilzeitbeschäftigung einen

Assistenzarzt / Facharzt für Anästhesiologie (w/m/d)
Kennziffer: G 1720 ÄD Anae

Ihr Einsatz ist an allen drei Häusern der Kliniken des Landkreises Lörrach (Lörrach, Schopfheim und Rheinfelden) vorgesehen. Für Weiterbildungsassistenten besteht die Möglichkeit der Rotation an das St.-Elisabethen-Krankenhaus in Lörrach. Wir sind akademisches Lehrkrankenhaus der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Das operative Spektrum unserer drei Standorte umfasst die Allgemein- und Viszeralchirurgie, Traumatologie, Wirbelsäulenchirurgie, Orthopädie, Handchirurgie, Plastische Chirurgie, Thoraxchirurgie und Mund-Kiefer-Gesicht-Chirurgie. Am St. Elisabethen-Krankenhaus befinden sich Gynäkologie, Geburtshilfe, Kinderchirurgie, HNO und Urologie. Zum Einsatz kommen alle gängigen Verfahren der Regional – und Allgemeinanästhesie mit moderner Geräteausstattung, wie Sonographie, BIS, TCI, Fiberoptische Intubation, Videolaryngoscopie.

Die Kliniken des Landkreises Lörrach verfügen über 567 Planbetten. Der Hauptsitz des Zentrums für Anästhesie befindet sich im Kreiskrankenhaus Lörrach. Dessen operative Intensivstation mit 5 Intensiv-Betten und 4 Intermediate-Care-Betten steht unter anästhesiologischer Leitung. Es werden PICCO, Nieren- und Lungenersatzverfahren, invasive Beatmung und NIV angewendet.

Das Zentrum für Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie bietet derzeit in Kooperation mit dem St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach die volle Weiterbildung in Anästhesie, spezieller Intensivmedizin und Notfallmedizin an. Für die Standorte Lörrach und Rheinfelden stellt die Anästhesie tagsüber den Notarzt. Die Anästhesie bedient auch die stationäre Schmerztherapie im postoperativen Bereich, für die Wirbelsäulenchirurgie und den onkologischen Schwerpunkt.

Wir bieten Ihnen:

  • ein verantwortungsvolles und interessantes Aufgabenfeld
  • ein sicheres Arbeitsverhältnis mit leistungsgerechter Vergütung nach TV-Ärzte sowie betriebliche Altersvorsorge (ZVK)
  • ein engagiertes, für neue Ideen aufgeschlossenes Team
  • zukunftsorientierte, individuell abgestimmte Fort -und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine gute Perspektive für Ihre Karriere sowie eine langfristige Zusammenarbeit durch das neu entstehende Zentralklinikum 2025
  • digitales und interprofessionelles Arbeiten mit flachen Hierarchien
  • finanzielle Förderung und Freistellung für Weiterbildungsmaßnahmen
  • langfristige Dienstplanung sowie flexible Arbeitszeitmodelle, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind, um eine gute „Work-Life-Balance“ zu schaffen
  • Kompensation von Nacht- und Wochenenddiensten durch Freizeitausgleich
  • Zuschuss zum Jobticket
  • Möglichkeit zur Hospitation
  • Mitarbeiterrabatt in der hauseigenen Kantine und Cafeteria
  • Teilnahme am Gesundheitssport und Traditioneller Chinesischer Medizin
  • Leben und Arbeiten in einer Region mit hohem Kultur-und Freizeitwert im Südschwarzwald, in unmittelbarer Nähe zu Basel, Mulhouse und Freiburg

Wir wünschen uns:

  • Deutsche Approbation
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (mind. C1)
  • Interesse an der Anästhesiologie und Intensivmedizin
  • Hohes Maß an Eigenverantwortung, Teamfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen gegenüber den Patienten und deren Angehörigen

Ihr Aufgabengebiet:

  • Versorgung aller operativen Disziplinen
  • Zentrale Patientenaufnahme mit Prämedikationsambulanz
  • Betreuung der operativen Patienten der interdisziplinären Intensiv- sowie der Intermediate-Care-Station
  • Wenn gewünscht, können nebenberuflich Notarztdienste nachts und am Wochenende übernommen werden

Weitere Informationen:
Dr. med. Andreas Rutherford DESA, EDIC | Chefarzt des Zentrums für Anästhesie
T 07621/416-8209 Sekretariat

Dr. med. Hans Ginz | leitender Oberarzt der Anästhesie
T 07621/416-8209 Sekretariat

Vanessa Kelsch | Assistentensprecherin
T 07621/416-8209 Sekretariat

Matthias Stephan | Assistentensprecher
T 07621 /416-8209 Sekretariat

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung, unter Angabe der Kennziffer.


Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über unser Bewerberportal
oder senden Sie uns eine zusammengefügte PDF Datei an

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH | Personalservice | Spitalstraße 25 | 79539 Lörrach

Über die Kliniken des Landkreises Lörrach

Wir leben und arbeiten in einer wunderschönen Gegend mit hohem Kultur- und Freizeitwert, ganz in der Nähe von Freiburg, Basel, Mulhouse, Schwarzwald, Jura und Elsass. Die familienfreundlichen Kultur- und Einkaufsstädte Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim erwarten Sie mit umfangreichen Freizeitangeboten, einer hervorragenden Küche und einem ganz besonderen Flair.

Mit jährlich ca. 35.000 stationär versorgten Patienten und 2.000 Mitarbeitern sind wir Anlaufstelle Nummer eins für Patienten und einer der größten Arbeitgeber der Region. Durch eine gezielte Strukturentwicklung konzentrieren wir uns an unseren vier Standorten in Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim auf definierte Leistungsschwerpunkte. Dadurch profitieren die Patienten von einem besonders breiten Leistungsangebot und die Mitarbeiter von umfassenden Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten.

Die Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus haben sich auf den „Lörracher Weg 2.0“ gemacht, um gemeinsam in einem Großklinikum im Jahre 2025 mit gut 650 Betten erstklassige medizinische Leistungen in modernster Ausstattung für die Patienten im Landkreis Lörrach anzubieten.

Zurück zur Stellenübersicht

Max Mustermann
Erika Mustermann
Fr. Zenker
Fr. Seeger
Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Besuchsregelung

Wir freuen uns sehr, dass unsere Patienten wieder Besuch bekommen dürfen! Um dies möglichst sicher zu gestalten, gelten hierfür die folgenden Regelungen:

  • Die Gesamtzahl der Besucher ist gemäß CoronaVO nicht mehr beschränkt. Jedoch dürfen max. 2 Besucher gleichzeitig bei einem Patienten anwesend sein. Bitte haben Sie Verständnis, dass das Besuchsverbot in Isolierbereichen bestehen bleibt.
  • Die Besuchszeiten sind von 13 - 19 Uhr.
  • Besucher müssen durchgehend einen Mund-Nasen-Schutz tragen. In einigen Bereichen mit besonders vulnerablen Patienten gilt FFP2-Maskenpflicht.
  • Es gilt die 3G-Regel.
    Gemäß CoronaVO sind wir als Kliniken für die Sicherstellung der durchgehenden Einhaltung der 3G-Regel verantwortlich. Daher führen wir das nachfolgende Vorgehen ein:
    • Geimpfte und Genesene erhalten gegen Vorlage ihres Nachweises am Empfang ein farbiges Armband.
    • Testpflichtige Besucher (nicht geimpft oder genesen) bringen bitte ein Testergebnis von zertifizierter Stelle mit und erhalten dann ebenfalls ein farbiges Armband. Andernfalls müssen sie sich auf direktem Wege zum Stützpunkt der Zielstation begeben, um sich dort testen und im Anschluss ebenfalls ein Armband geben zu lassen.

Gerne können Sie das Formular zur Besucherregistrierung bereits ausgefüllt mitbringen, Sie finden es hier.

Testregelung für Patienten

  • Alle Patienten, die zu einem geplanten ambulanten Eingriff oder zu einem geplanten stationären Aufenthalt ins Krankenhaus kommen ("Elektivpatienten"), müssen einen PCR-Test mitbringen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  • Nicht geimpfte oder genesene Patienten mit einem geplanten ambulanten Sprechstunden- oder vorstationären Termin müssen einen negativen PCR-Test (max. 48 stunden alt) oder einen negativen Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt) mitbringen. Für Geimpfte und Genesene entfällt diese Testpflicht.
  • Alle Elektiv-und Notfall-Patienten erhalten bei ihrer Aufnahme einen PCR-Test sowie einen Antigen-Schnelltest, der regelmäßig wiederholt wird.
  • Bei jeglichem Anhaltspunkt für eine Covid-Infektion wird immer eine PCR-Testung durchgeführt.

Die Infektionsprävention zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unserer Mitarbeitenden waren und bleiben unser oberstes Ziel.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen