Chefarzt Gastroenterologie (m/w/d)

Kennziffer: L 1522 ÄD Gastro

GESTALTEN WIR GEMEINSAM UNSERE ZUKUNFT

2025 werden wir unser neues Zentralklinikum beziehen und die bisherigen 4 Betriebsstätten in dem Bau zusammenführen. Schon jetzt arbeiten wir mit Nachdruck an den modernen Versorgungsstrukturen dieser nahen Zukunft. Ein Kernstück ist der Ausbau und die weitere Spezialisierung der Kliniken. Die große internistische Klinik am Standort Lörrach wird in zwei medizinische Kliniken zusätzlich zur geriatrischen Klinik aufgeteilt (Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Intensivmedizin und Klinik für Gastroenterologie, Onkologie und Palliativmedizin). Mit der frühzeitigen Besetzung der Chefarztstellen der med. Kliniken wollen wir die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung der Profile schaffen.

Wir sind ein akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg und als Schwerpunktversorger für den Landkreis Lörrach zuständig mit Zuweisungen auch aus den angrenzenden Regionen. Unser neues Klinikum ist auf eine Kapazität von 675 Betten ausgelegt und wird alle Aspekte der modernen medizinischen Versorgung auf einem Campus anbieten. Neben der klassischen Klinikstruktur wollen wir insbesondere durch Zentrenbildungen ein innovatives Versorgungsangebot für unsere Patienten schaffen. Wir denken nicht in Grenzen, sondern in offenen Strukturen.

Die Kardiologie am neuen Standort wird über 2 Herzkatheter Messplätze verfügen. Die Option zum späteren Ausbau eines Hybrid-OP ist angelegt. Der Endoskopische Bereich der Gastroenterologie verfügt dort über 4 Endoskopie- und einen ERCP/Eingriffsraum. Die umfangreiche radiologische Diagnostik (CT, MRI) ergänzt die Kliniken. Das Konzept im neuen Klinikum sieht ein umfangreiches Diagnostik- und Elektivzentrum vor. Die einzelnen Bettenkapazitäten richten sich nach dem Leistungsumfang der Abteilungen. Wir suchen:

Chefarzt Gastroenterologie (m/w/d)

Die Gastroenterologie mit zertifiziertem Darmzentrum ist eng verzahnt mit der Onkologie und der Viszeralchirurgie, inkl. Endoskopiebereitschaft

Ihr Profil:

  • FA für Innere Medizin, SP Gastroenterologie
  • langjährige Leitungserfahrung in der Inneren Medizin/Gastroenterologie
  • Beherrschung aller endoskopischen Verfahren, inkl. der interventionellen Techniken und Notfallendoskopien
  • Therapeutische ERCPs und PTCD oder TIPS Verfahren sind Teil Ihres Spektrums
  • Sie Verfügung über die notwendigen Erfahrungen in der Sonographie, EUS und Interventionstechniken

Die Zukunftsentwicklung Ihres Fachbereiches hat für Sie hohe Priorität. Wir wollen die Bereiche weiter ausbauen und neue Angebote in den Schwerpunkten generieren. Zugleich erwarten wir die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit an unserer zukünftigen Kliniks- und Versorgungslandschaft. Dazu bringen Sie sich in den notwendigen Gremien ein.

Als akademisches Lehrkrankenhaus liegt uns die Ausbildung der jungen Kolleg*innen am Herzen. Ihre Konzepte und aktive Unterstützung macht das neue Klinikum zum interessanten Ausbildungsort in dem moderne Arbeitszeitmodelle umgesetzt werden.

Eine Habilitation ist erwünscht aber nicht Voraussetzung.

Weitere Informationen:
ÄD Prof. Dr. Hans-H. Osterhues | Chefarzt Klinik für Innere Medizin | T 07621/416-8430

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer.

Bitte bewerben Sie sich online über unser Bewerberportal
oder senden Sie uns eine zusammengefügte PDF-Datei an

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH | Personalservice | Spitalstraße 25 | 79539 Lörrach

Über die Kliniken des Landkreises Lörrach

Wir leben und arbeiten in einer wunderschönen Gegend mit hohem Kultur- und Freizeitwert, ganz in der Nähe von Freiburg, Basel, Mulhouse, Schwarzwald, Jura und Elsass. Die familienfreundlichen Kultur- und Einkaufsstädte Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim erwarten Sie mit umfangreichen Freizeitangeboten, einer hervorragenden Küche und einem ganz besonderen Flair.

Mit jährlich ca. 35.000 stationär versorgten Patienten und 2.000 Mitarbeitern sind wir Anlaufstelle Nummer eins für Patienten und einer der größten Arbeitgeber der Region. Durch eine gezielte Strukturentwicklung konzentrieren wir uns an unseren vier Standorten in Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim auf definierte Leistungsschwerpunkte. Dadurch profitieren die Patienten von einem besonders breiten Leistungsangebot und die Mitarbeiter von umfassenden Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten.

Die Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus haben sich auf den „Lörracher Weg 2.0“ gemacht, um gemeinsam in einem Großklinikum im Jahre 2025 mit gut 650 Betten erstklassige medizinische Leistungen in modernster Ausstattung für die Patienten im Landkreis Lörrach anzubieten.

Bitte beachten Sie, dass ab März 2022 eine gesetzliche Impfpflicht im Gesundheitswesen besteht. Es können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die einen vollständigen Impfschutz gegen SARS-Cov-2 nachweisen können.

Zurück zur Stellenübersicht

Max Mustermann
Erika Mustermann
Fr. Zenker
Fr. Seeger
Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Die stark steigenden Zahlen der Neuinfektionen schlagen sich auch in unseren Kliniken nieder. Wir tun unser Bestes, um den größten gemeinsamen Nenner zwischen der Versorgung unserer "normalen" Patienten und  unserer Covid-Patienten zu finden, doch leider müssen auch wir wieder planbare Operationen verschieben. Selbstverständlich stehen die strikte Trennung der Bereiche und die Sicherheit unserer Patienten an oberster Stelle.

Auch wir sehen auf unseren Covid-Stationen eine überwiegende Zahl ungeimpfter, teils jüngerer Patientinnen und Patienten, aber auch älterer, deren Impfung länger zurückliegt und die einer Auffrischimpfung bedurft hätten. Wir möchten Ihnen ans Herz legen:

BITTE LASSEN SIE SICH IMPFEN!

BITTE SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE MIT MASKEN UND HYGIENEREGELN!

Besuchsregelung (gültig ab 11.04.22)

Um die Besuche möglichst sicher zu gestalten, gelten die folgenden Regelungen:

  • Ein negatives Antigen-Schnelltestergebnis von einer zertifizierten, externen Stelle (24 Stunden) muss mitgebracht werden
  • Besuchszeiten 13 – 19 Uhr
  • 1 Besucher pro Patient und Tag
  • Das Besuchsverbot auf den Isolier- und Intensivstationen bleibt bestehen
  • Für alle Besucher gilt FFP2-Masken-Pflicht (Sie können gerne eine eigene Maske mitbringen oder für einen geringen Betrag eine Maske am Empfang erwerben)
  • Patienten dürfen die Kliniken während des stationären oder ambulanten Aufenthalts nicht verlassen (Ausnahmen Psychiatrie und Psychosomatik)

In wenigen definierten Fällen, etwa für die Begleitung von Demenzpatienten oder Sterbenden, sind nach schriftlicher Genehmigung durch den zuständigen Chef- oder Oberarzt Ausnahmen möglich; bitte bringen Sie in einem solchen Fall ein Testergebnis von zertifizierter Stelle mit; ggf. kann der Test auch im Klinikum erfolgen (ohne schriftliches Zertifikat).

Testregelung für Patienten

  • Alle Patienten, die zu einem geplanten ambulanten Eingriff oder zu einem geplanten stationären Aufenthalt ins Krankenhaus kommen ("Elektivpatienten"), müssen einen PCR-Test mitbringen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  • Nicht geimpfte oder genesene Patienten mit einem geplanten ambulanten Sprechstunden- oder vorstationären Termin müssen einen negativen PCR-Test (max. 48 stunden alt) oder einen negativen Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt) mitbringen. Für Geimpfte und Genesene entfällt diese Testpflicht.
  • Alle Elektiv-und Notfall-Patienten erhalten bei ihrer Aufnahme einen PCR-Test sowie einen Antigen-Schnelltest, der im Rahmen eines stationären Aufenthaltes wiederholt wird.
  • Bei jeglichem Anhaltspunkt für eine Covid-Infektion wird immer eine PCR-Testung durchgeführt.

Die Infektionsprävention zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unserer Mitarbeitenden waren und bleiben unser oberstes Ziel.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen