Ärzte Team 1
Ärzte Team 2
Ärzte Team 3

Die wichtigsten medizinischen Fachrichtungen

Die Kliniken des Landkreises Lörrach bieten ein großes medizinisches Versorgungsangebot an den drei Standorten Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim. Durch die zusätzliche Einrichtung von hoch spezialisierten Kompetenzzentren steht für unsere Patienten ein umfassendes Versorgungsangebot zur Verfügung. Die Innere Medizin ist an allen drei Standorten vertreten und bietet somit unseren Patienten im Dreiländereck eine allgemein–internistische Versorgungskompetenz.

Durch hochspezialisierte Therapieoptionen in den Schwerpunkten Kardiologie, Gastroenterologie, Onkologie, Pneumologie und Diabetologie wird das Versorgungsangebot für unsere Patienten in der Basisversorgung auf höchstem Niveau erweitert. Hierbei konnten sich in den letzten Jahren das Schlaflabor, das Darmkrebszentrum und das Diabeteszentrum zertifizieren.

Als einzige Klinik für Neurologie am Hochrhein und im südlichen Markgräflerland steht ein umfassendes Angebot zur Behandlung von Patienten mit verschiedenen neurologischen Erkrankungen zur Verfügung. Der Schwerpunkt hierbei liegt in der Akuttherapie, inklusive Thrombolysetherapie, von Patienten mit einem Schlaganfall auf der zertifizierten Schlaganfallstation.

In den Kliniken für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie, Orthopädische Chirurgie, Plastische, Hand- und Fußchirurgie an unseren drei Standorten bieten wir unseren Patienten ein breites Leistungsspektrum chirurgischer Therapien mit hoher Kompetenz. Hierbei orientieren wir uns an den Bedürfnissen unserer Patienten.

Die Kliniken für Allgemein- und Viszeralchirurgie und Orthopädische Chirurgie konnten sich als Darmkrebszentrum, bzw. EndoProthetikZentrum zertifizieren. Die Klinik für Unfallchirurgie ist als Regionales Traumazentrum im "Traumanetzwerk Oberrhein“ zertifiziert.

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie sowie die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an den Standorten Schopfheim, bzw. Lörrach bieten ein wohnortnahes, breites psychiatrisches und psychotherapeutisches Behandlungsangebot im Landkreis Lörrach.

In der Akutgeriatrie und dem Geriatrischen Schwerpunkt legen wir einen ganzheitlichen Gesundheitsbegriff zugrunde. Ziel ist die Verbesserung der Lebenssituation des alten kranken Menschen sowie die Erhaltung seiner Selbständigkeit unter Wahrung von Selbstbestimmung und Würde im Alter. Dies wird durch individuell abgestimmte ärztliche, pflegerische und therapeutische Möglichkeiten der geriatrischen Medizin ermöglicht.

Ergänzt wird unser Leistungsangebot für unsere Patienten durch das Zentrum für Anästhesie an allen drei Standorten. Unterstützt durch modernste Medizintechnik werden unsere Patienten in allen operativen Bereichen, im Aufwachraum, auf den IMC und Intensivtherapiestationen und in der akuten Schmerztherapie mit hoher Kompetenz behandelt.

Ein weiterer Baustein ist das Zentrum für Radiologie am Kreiskrankenhaus Lörrach, das eine zeitnahe bildgebende Diagnostik für alle Kliniken und externen Kooperationspartner zur Verfügung stellt. Neben digitalisierter Projektionsradiographie und Funktionsuntersuchungen haben moderne Schnittbilduntersuchungen dabei einen hohen Stellenwert.

Für alle drei Standorte ist das Zentrum für Labordiagnostik mit seinem Konservendepot unverzichtbar, das darüber hinaus auch das Labor des Krankenhauses St. Elisabethen ist. Es umfasst neben der Klinischen Chemie mit Hämatologie und Hämostaseologie auch die Mikrobiologie einschließlich Infektionsserologie und die Immunhämatologie.

 

Stellenangebote

Bitte beachten Sie, dass ab März 2022 eine gesetzliche Impfpflicht im Gesundheitswesen besteht. Es können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die einen vollständigen Impfschutz gegen SARS-Cov-2 nachweisen können.

Aktuelles

Armin Müller verlässt nach zwölf Jahren als Geschäftsführer die Kliniken des Landkreises Lörrach. Darüber informierte Landrätin und Aufsichtsratsvorsitzende Marion Dammann gestern Abend den Aufsichtsrat der Kliniken. Die Mitarbeitenden der Kreiskliniken und des St. Elisabethen-Krankenhauses informierte Müller heute Morgen. Die Suche nach einem Nachfolger soll nun umgehend angegangen werden.

Für schnelle Rundum-Versorgung bei Darmkrebs steht das Darmkrebszentrum Lörrach. Über dessen Rezertifizierung freuen sich Chefarzt PD Dr. Christian Hamel, Koordinatorin Petra Uhlemann und Leitender Oberarzt Dr. Igor Maul.

Im Darmkrebszentrum Lörrach erfahren betroffene Patientinnen und Patienten ein umfassendes Behandlungskonzept mit zertifizierten Qualitätsstandards. Durch frühzeitige Vorsorge können Erkrankungen geheilt oder ganz vermieden werden.

Max Mustermann
Erika Mustermann
Fr. Zenker
Fr. Seeger
Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

 

BITTE SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE MIT MASKEN UND HYGIENEREGELN!

Besuchsregelung (gültig ab 18.05.22)

Um die Besuche möglichst sicher zu gestalten, gelten die folgenden Regelungen:

  • Besuchszeiten 13 – 19 Uhr
  • Desinfizieren Sie sich beim Betreten der Klinik die Hände
  • Besucher müssen ein negatives Antigen-Schnelltestergebnis (<24 h) oder ein negatives PCR-Ergebnis (<48 h) von einer zertifizierten, externen Stelle mitführen
  • PatientInnen auf den Isolier- und Intensivstationen können leider weiterhin keinen Besuch empfangen
  • Für alle Besucher gilt FFP2-Masken-Pflicht
  • Es dürfen sich maximal zwei Besucher gleichzeitig in einem Patientenzimmer aufhalten
  • Der Mindestabstand von 1,5 m muss eingehalten werden
  • Besucher mit corona-typischen Symptomen dürfen die Klinik nicht betreten

Testregelung für Patienten

  • Alle Patienten, die zu einem geplanten ambulanten Eingriff oder zu einem geplanten stationären Aufenthalt ins Krankenhaus kommen ("Elektivpatienten"), müssen einen PCR-Test mitbringen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  • Nicht geimpfte oder genesene Patienten mit einem geplanten ambulanten Sprechstunden- oder vorstationären Termin müssen einen negativen PCR-Test (max. 48 stunden alt) oder einen negativen Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt) mitbringen. Für Geimpfte und Genesene entfällt diese Testpflicht.
  • Alle Elektiv-und Notfall-Patienten erhalten bei ihrer Aufnahme einen PCR-Test sowie einen Antigen-Schnelltest, der im Rahmen eines stationären Aufenthaltes wiederholt wird.
  • Bei jeglichem Anhaltspunkt für eine Covid-Infektion wird immer eine PCR-Testung durchgeführt.

Die Infektionsprävention zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unserer Mitarbeitenden war und bleibt unser oberstes Ziel.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen