Arzt
Erfahrungsberichte von Mitarbeitern
Standorte
Erfahrungsberichte von Mitarbeitern

Janine-Isabelle Hüls

Was ist das Beste daran, hier zu arbeiten?
Dass man selbst kurz nach der Ausbildung schon die Chance hat, an Weiterbildung teilzunehmen.

Was ist Ihre größte Stärke, die Sie in die Arbeit mitbringen?
Meine Flexibilität, dass ich immer versuche, so viel zeit wie möglich am Patienten zu verbringen.

Was motiviert Sie, hier zu arbeiten?
Das nette Team.  Es wird von den Leitungen immer versucht, dass man Beruf und Privatleben gut miteinander vereinbaren kann.

Welche Eigenschaften Ihres Teams machen Sie stolz?
Das Team der Entegast hat mich super aufgenommen und akzeptiert. Das Team ist sehr gefestigt und zeigt einen starken Zusammenhalt.

Benedetta Nettis

Was ist das Beste daran, hier zu arbeiten?
Abwechslungsreiches Arbeiten, nette Arbeitskollegen

Was ist Ihre größte Stärke, die Sie in die Arbeit mitbringen?
Bin belastbar, flexibel, ausgeglichen

Welche Eigenschaften Ihres Teams machen Sie stolz?
Sehr gute Teamarbeit; füreinander da

Erfahrungsberichte von Mitarbeitern

Tanja Zenker

Was ist Ihre größte Stärke, die Sie in die Arbeit mitbringen?
Es ist schwierig, nur eine Stärke hervor zu heben. Ich besitze Teamfähigkeit, Flexibilität, Organisationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit.

Was motiviert Sie, hier zu arbeiten?
Es ist schön, ein Teil, einer so großen 'Firma' zu sein. Mein Wunsch ist es, kranken Menschen zu helfen.

Welche Eigenschaften Ihres Teams machen Sie stolz?
Wenn es um das Wohl des Patienten geht, dann zieht das ganze Team an einem Strang.

Erfahrungsberichte von Mitarbeitern

Sylvia Seeger

Was ist das Beste daran, hier zu arbeiten?
Schwierig! Nette Arbeitskollegen, interessante Arbeit, vielfältiger Arbeitsbereich

Warum haben Sie sich entschieden, hier zu arbeiten?
Weil mir die Arbeit mit Menschen Freunde macht, denen ich helfen kann.

Was motiviert Sie, hier zu arbeiten?
Der interessante und abwechslungsreiche Arbeitsbereich.

Welche Eigenschaften Ihres Teams machen Sie stolz?
Gutes Teamwork ist für mich der wichtigste Faktor.

Erfahrungsberichte von Mitarbeitern

Patientenbegleitungs-Team

Was ist das Beste daran, hier zu arbeiten?
(als TEAM) Umgang mit Menschen, sicherer Arbeitsplatz, gegenseitige Achtung, respektvoller Umgang (von Reinigungskraft bis Professor).

Warum haben Sie sich entschieden, hier zu arbeiten?
Hilfebedürftigen Menschen zu helfen – Beitrag zu deren Wohlbefinden, Ruf des Hauses zu verteidigen / verbessern, zentrale Lage, sicher Arbeitsplatz.

Was ist Ihre größte Stärke, die Sie in die Arbeit mitbringen?
Positive Einstellung zur Arbeit – Offenheit, respektvoller Umgang mit Patienten und Mitarbeitern.  Eingehen auf Bedürfnisse des Anderen; Freundliches und höfliches Auftreten.

Was motiviert Sie, hier zu arbeiten?
Sinnvolle Arbeit, Gefühl, gebraucht zu werden, positives Feedback von Patienten und Mitarbeitern des Hauses, regelmäßiger Gehaltseingang, Teamgeist, Strukturen.

Welche Eigenschaften Ihres Teams machen Sie stolz?
Teamarbeit (Kameradschaft und Hilfsbereitschaft), respektvoller Umgang, freundliches und freundschaftliches Miteinander.

Erfahrungsberichte von Mitarbeitern

Ingeborg Pabst

Was ist das Beste daran, hier zu arbeiten?
Zahlreich! Nette Kollegen, flexibles Arbeiten, sicherer Arbeitsplatz, Vergünstigungen, gutes Klima. Ich habe Freude an meinen Beruf, da jeder Tag anders ist, spannend und abwechselnd. Der Umgang mit Patienten und Kollegen macht mir Spaß.

Warum haben Sie sich entschieden, hier zu arbeiten?
Zentrale Lage, gutes Klima (!), die medizinische Grundversorgung in Lörrach und Umgebung auf hohem Niveau ist mein Anspruch. Ich bin in der Region vor allem Deutschland verbunden.

Was ist Ihre größte Stärke, die Sie in die Arbeit mitbringen?
Organisation, strukturiertes Arbeiten, Innovation und Umgang mit Menschen, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft.

Was motiviert Sie, hier zu arbeiten?
Abwechslung und Freude am Beruf mit Menschen.

Welche Eigenschaften Ihres Teams machen Sie stolz?
Wir kommen sehr gut miteinander aus, gutes Teamwork, Organisation, gutes Verhältnis zu den Patienten, positives Feedback von Patienten und Ärzten.

Stellenangebote

Aktuelles

Die Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus („Eli“) erhalten ein neues und hochmodernes Krankenhausinformationssystem (KIS). Damit wird auf IT-Ebene eine wesentliche Weiche für das neue Klinikum bereits zwei Jahre vor dessen Inbetriebnahme gestellt. Für die Finanzierung des Millionen-Projektes haben sich die Kreiskliniken um Fördermittel des Bundes beworben. Den Zuschlag für das Projekt erhielt die Telekom mit ihrem System iMedOne®.

Ein Vierergremium aus einem Ärztlichen Direktor und drei Beiräten vertritt ab sofort die Belange der Ärzteschaft der Kliniken des Landkreises Lörrach und des St. Elisabethen-Krankenhauses auf Geschäftsführungsebene. Neben dem Tagesgeschäft geht es dabei auch darum, gemeinsam mit den drei Geschäftsführern bestmögliche strategische Weichenstellungen für die Zukunft der Kliniken herbeizuführen.

Max Mustermann
Erika Mustermann
Fr. Zenker
Fr. Seeger
Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Die stark steigenden Zahlen der Neuinfektionen schlagen sich auch in unseren Kliniken nieder. Wir tun unser Bestes, um den größten gemeinsamen Nenner zwischen der Versorgung unserer "normalen" Patienten und  unserer Covid-Patienten zu finden, doch leider müssen auch wir wieder planbare Operationen verschieben. Selbstverständlich stehen die strikte Trennung der Bereiche und die Sicherheit unserer Patienten an oberster Stelle.

Auch wir sehen auf unseren Covid-Stationen eine überwiegende Zahl ungeimpfter, teils jüngerer Patientinnen und Patienten, aber auch älterer, deren Impfung länger zurückliegt und die einer Auffrischimpfung bedurft hätten. Wir möchten Ihnen ans Herz legen:

BITTE LASSEN SIE SICH IMPFEN!

BITTE SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE MIT MASKEN UND HYGIENEREGELN!

 

Besuchsregelung (gültig ab 02.12.21)

Um die Besuche möglichst sicher zu gestalten, gelten die folgenden Regelungen:

  • 2G+
  • Ein negatives Antigen-Schnelltestergebnis von einer zertifizierten, externen Stelle (< 24 Stunden) muss mitgebracht werden
  • Besuchszeiten 13 – 19 Uhr
  • 1 Besucher pro Patient und Tag
  • Das Besuchsverbot auf den Isolier- und Intensivstationen bleibt bestehen
  • Für alle Besucher gilt FFP2-Masken-Pflicht (Sie können gerne eine eigene Maske mitbringen oder für einen geringen Betrag eine Maske am Empfang erwerben)
  • Patienten dürfen die Kliniken während des stationären oder ambulanten Aufenthalts nicht verlassen (Ausnahmen Psychiatrie und Psychosomatik)

In wenigen definierten Fällen, etwa für die Begleitung von Demenzpatienten oder Sterbenden, sind nach schriftlicher Genehmigung durch den zuständigen Chef- oder Oberarzt Ausnahmen möglich; bitte bringen Sie in einem solchen Fall ein Testergebnis von zertifizierter Stelle mit; ggf. kann der Test auch im Klinikum erfolgen (ohne schriftliches Zertifikat).

Gerne können Sie das Formular zur Besucherregistrierung bereits ausgefüllt mitbringen, Sie finden es hier.

Testregelung für Patienten

  • Alle Patienten, die zu einem geplanten ambulanten Eingriff oder zu einem geplanten stationären Aufenthalt ins Krankenhaus kommen ("Elektivpatienten"), müssen einen PCR-Test mitbringen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  • Nicht geimpfte oder genesene Patienten mit einem geplanten ambulanten Sprechstunden- oder vorstationären Termin müssen einen negativen PCR-Test (max. 48 stunden alt) oder einen negativen Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt) mitbringen. Für Geimpfte und Genesene entfällt diese Testpflicht.
  • Alle Elektiv-und Notfall-Patienten erhalten bei ihrer Aufnahme einen PCR-Test sowie einen Antigen-Schnelltest, der im Rahmen eines stationären Aufenthaltes wiederholt wird.
  • Bei jeglichem Anhaltspunkt für eine Covid-Infektion wird immer eine PCR-Testung durchgeführt.

Die Infektionsprävention zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unserer Mitarbeitenden waren und bleiben unser oberstes Ziel.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen