Akutgeriatrie

Der Klinik­standort Rhein­felden zieht zum 19. April 2024 um und wird um 16 Uhr an diesem Tag geschlossen.

Sie finden die Abteilung orthopädische Chirugie dann im Kreiskrankenhaus Lörrach, Spitalstraße 25 in Lörrach. Wir sind weiterhin für Sie da!

Behandlung von Patienten mit akuten Verwirrt­heits­zu­ständen (Delir) und von Patienten mit Demenz und körper­lichen Erkrankungen

Demenz ist eine langsam fort­schrei­tende Er­kran­kung, die mit zu­neh­men­dem Alter häu­figer vor­kommt. Neben der häu­figsten Ur­sache, der Alz­heimer-Demenz, gibt es noch andere Ur­sachen.

Gemäß den medizi­nischen Leit­linien-Empfeh­lungen soll eine Abklä­rung durch­ge­führt und ggf. eine The­ra­pie ein­ge­leitet werden, die den Ver­lauf ver­zögern kann.

Ein akuter Verwirrt­heits­zustand (Delir) kann im Rahmen einer Demenz entstehen, jedoch auch ohne Vor­liegen einer Demenz. Ein solches Delir ist ein medi­zi­ni­scher Not­fall, der auf jeden Fall behan­delt werden muss. Die Behand­lung ist aller­dings nicht einfach und erfordert Geduld.

Im Rahmen einer Demenz oder eines Delirs ist das Erkennen von gleich­zeitigen körper­lichen Pro­ble­men, z. B. Schmerzen erschwert.

In der Behandlung von akut oder chro­nisch verwirr­ten Patien­ten liegt bei uns der Schwer­punkt im Auf­bau eines nicht-medi­ka­men­tösen Behand­lungs­kon­zeptes mit Schaffung einer förder­lichen Atmo­sphäre, Ein­bin­dung in ange­messene Thera­pie­ein­heiten, Nutzung der indi­vi­duellen Ressour­cen, Nach­mit­tags­be­treu­ung, Ein­bin­dung von Ange­hörigen (in aus­ge­wähl­ten Fällen bis hin zum sog. „Rooming-in“) und Erhalt der Tages­struk­tur im Kran­ken­haus.

Nur absolut not­wen­dige Unter­su­chungen werden durch­geführt. Eine medi­ka­men­töse Thera­pie von Ziel­symp­tomen kann eben­falls erfor­derlich werden.

Vom Nach­mittag bis zum Abend ist die Organi­sation eines an­re­gen­den Pro­gramms geplant („Nachmittags­betreuung“).

Darüber hinaus setzen wir uns dafür ein, dass auch in unserem neuen Zentral­klini­kum demenz­sen­sible Kon­zepte umge­setzt werden.

Kontakt

Chefarzt Albrecht Kühnle

Akutgeriatrie: Kreiskrankenhaus Rheinfelden

Alterstraumatologie, Geriatrischer Schwerpunkt: Kreiskrankenhaus Lörrach

Sekretariat

Daniela Bandt

T 07621/416-8699

bandt.daniela@klinloe.de

Silke Schwander

T 07623/94-1542

schwander.silke@klinloe.de

Gesprächstermine

Melden Sie Ihren Gesprächs­wunsch bitte über den Empfang an, Sie werden von uns zurückgerufen:
Rheinfelden: T 07623/94-0
Lörrach: T 07621/416-0

Besuche

Während der Pandemie sind Besuche bei Ihren im Kran­ken­haus liegenden Ange­hörigen nur in Einzel­fällen mög­lich. Im Falle einer pallia­tiven Behand­lung sind Besuche natür­lich nach Ab­sprache möglich. Besuchs­wünsche müssen zuvor mit den Ärzten be­spro­chen werden, Kon­takt siehe oben.

Kontakt für Ärzte zur Anmeldung von Patienten

Patientenmanagement

Beate Greven
T 07621/416-8643

greven.beate@klinloe.de

Abteilungskoordination

Romy Röthe

Lörrach: T 07621/416-8649

Rheinfelden: T 07623/94-1465

roethe.romy@klinloe.de

In vielen Fällen würde einer unserer Geriater zurück­rufen, um die Indi­kation nochmals genauer abzuklären.

Schließen
Ihre Kliniken informieren – Atemwegsinfektionen

Liebe Besucher,

schützen Sie sich, Ihre Angehörigen und unsere Mitarbeitenden: Sollten Sie unter einer akuten Atemwegsinfektion leiden, z. B mit Schnupfen oder Husten, so bleiben Sie bitte zuhause. Sollte Ihr Besuch in der Klinik trotzdem erforderlich sein, tragen Sie bitte zum Schutz aller einen Mund-Nasen-Schutz.

Für alle Besucher gilt unsere Bitte:

  • Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und Verlassen der Klinik
  • Beachten Sie die Besuchszeiten von 13 –19 Uhr

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Bitte beachten Sie:
Am Wochenende des 19. Aprils zieht das Krankenhaus Rheinfelden um.
Sie finden dann Ihre Ärzte und die Teams an den Standorten Lörrach und Schopfheim.

Wir sind weiterhin für Sie da!


Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

Schließen