Innere Medizin Lörrach

Zertifikate

Die hohe Versorgungsqualität der Klinik für Innere Medizin ist durch verschiedene externe Verfahren geprüft und zertifiziert worden. Die Zertifikate sind Gütesiegel für das Vorliegen hoher Behandlungsqualität und garantieren die Einhaltung festgelegter Standards in Diagnostik und Therapie.

Für den Patienten sind Zertifikate eine wichtige Orientierungshilfe bei der Wahl seiner Behandlungseinrichtung.

Die Klinik für Innere Medizin verfügt über folgende Zertifikate:

Zertifiziertes Darmkrebszentrum

Die Heilungschancen von Darmkrebserkrankungen (kolorektale Karzinome) steigen mit der frühen Erkennung und patientenorientierten Diagnostik und Therapie. Ausgangspunkt dafür ist die feste fachübergreifende Vernetzung unterschiedlicher medizinischer Fachdisziplinen. Dazu gehören die Gastroenterologie, die internistische Onkologie, die Radiologie, die Viszeralchirurgie (Organchirurgie), die Strahlentherapie und Radioonkologie sowie die Pathologie.

Die definierte Zusammenarbeit dieser Fachdisziplinen ist am Kreiskrankenhaus Lörrach fest etabliert und erfüllt die Qualitätskriterien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG). Nach intensiver Prüfung wurde das Darmzentrum Lörrach erstmals im November 2014 von der DKG zertifiziert. Im Jahr 2018 erfolgte die erfolgreiche Re-Zertifizierung durch die Fachgesellschaft mit einem erfolgreichen Überwachungsaudit 2019.

Das Darmkrebszentrum ist eng verbunden mit dem Onkologischen Schwerpunkt Lörrach-Rheinfelden (OSP)

Onkologischer Schwerpunkt

Der Onkologische Schwerpunkt Lörrach-Rheinfelden (OSP) wurde im Jahr 2001 vom Sozialministerium Baden-Württemberg eingerichtet.

Durch eine gezielte Vernetzung unterschiedlicher Fachdisziplinen und Einrichtungen wird im OSP eine Versorgung von Tumorpatienten auf dem Niveau einer Maximalversorgung realisiert. Dazu gehören neben den medizinischen Fachdisziplinen (internistische Onkologie, Strahlentherapie, Viszeralchirurgie, Radiologie, Pathologie) weitere Bereiche wie die Psychoonkologie, Schmerztherapie, Brückenpflege, Sozialberatung, Tumordokumentation und besondere Angebote wie die Kunsttherapie. Fest definierte Vorgehensweisen garantieren die medizinische Qualität, die auch durch Tumorkonferenzen überprüft wird. Das Zweitmeinungsprinzip ist fester Bestandteil der Versorgung.

Der Onkologische Schwerpunkt ist im Verlauf der Jahre immer wieder erfolgreich re-zertifiziert worden. Fachveranstaltungen für Mediziner und Patienten (Patiententage) runden das Angebot ab.

Link zum OSP

Schlaflabor

Das Schlaflabor im Kreiskrankenhaus Lörrach besteht seit 2006. Die Diagnostik und Einstellung von Schlafstörungen erfolgt an vier Messplätzen nach den Kriterien und Qualitätsvorgaben der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin (DGSM). Dabei werden die räumliche und apparative Ausstattung und die Qualität von Diagnostik und Therapie geprüft. Die Zertifizierungen des Schlaflabors sind seit der Erstzertifizierung durchgehend in zweijährlichen Abständen durch Rezertifizierungen bestätigt worden.

Zertifizierungsurkunde als Download

Intensivmedizinisches Peer Review

Die Versorgung auf Intensivstationen erfordert hohe personelle, apparative und räumliche Ressourcen. Der Einsatz und das Zusammenspiel verschiedenster Berufsgruppen im Hinblick auf zeitliches Vorgehen, Abstimmung und Umsetzung der intensivmedizinischen Maßnahmen stellen einen hohen Anspruch an die Koordination dar. Die Landesärztekammer Baden-Württemberg bietet die Überprüfung der Abläufe und Qualität des Vorgehens durch ein freiwilliges Peer Review an (zweitägige Begehung und Begleitung der Prozesse auf der Intensivstation durch eine Fachkommission). Dieses Verfahren hat die Intensivstation des Kreiskrankenhauses Lörrach erfolgreich absolviert. Die wichtigen Impulse, die aus solch einem Review entstehen, konnten zur weiteren Verbesserung der Qualität der Station in den Alltag integriert werden.

Urkunde als Download

Kontakt

Kreiskrankenhaus Lörrach

Klinik für Innere Medizin
Chefarzt Prof. Dr. Hans-H. Osterhues

Sekretariat
Gabriela Latz, Astrid Hohlfeldt

T 07621/416-8430 oder -8434
F 07621/416-8847
loe-innere@klinloe.de

 

Gastroenterologie

T 07621/416-8228
F 07621/416-8471

Kardiologie/Herzkatheter

T 07621/416-8208
F 07621/416-8847

Herzkatheter

T 07621/416-8708

Onkologie/OSP

T 07621/416-8211
F 07621/416-8468

Pneumologie/Schlaflabor

T 07621/416-8266
F 07621/416-8371

Notaufnahme

T 07621/416-8483
F 07621/416-8168

Ihre Kliniken informieren – Corona-Virus

Jeder kann bei der Bewältigung der Corona-Krise helfen: Bleiben Sie zuhause, halten Sie sich an die Hygiene- und Abstandsregeln! Wir alle müssen alles daran setzen, den Höhepunkt der Krankheitswelle abzuflachen, so dass wir Krankenhäuser die Versorgung unserer Patienten bewältigen können.

Im Zuge der Lage rund um Covid-19 benötigen wir zusätzliche Hilfe:

  • Wir suchen Pflegekräfte mit Erfahrung in Beatmung. Wenn Sie vielleicht nicht mehr oder im Moment nicht in Ihrem Beruf arbeiten, uns aber für die nächsten Wochen oder auch Monate helfen möchten, lassen Sie uns bitte hier Ihre Daten zukommen. Hier geht's zum Kurzfilm.
  • Wir suchen außerdem allgemeine Unterstützung, dies reicht vom Ärztlichen und Pflegedienst, über Logistik bis hin zu Administration. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktdaten in diesem Formular.
  • Wer Hinweise geben kann, wo Schutzausrüstung (Handschuhe, Schutzkittel, ferner Atemschutzmasken, Visiere...) erhältlich sein könnte oder uns Spenden aus gewerblicher Nutzung zukommen lassen möchte, wendet sich bitte unter folgender Mailadresse an unseren Einkauf klinloe-psa@klinloe.de.
  • Unsere MitarbeiterInnen leisten zurzeit ganz besonders Großartiges und erhalten auch viel Anerkennung dafür. Um unnötige Kontaktpunkte zu vermeiden und die Hygieneregeln einzuhalten, möchten wir die Anerkennung in Form von Spenden kanalisieren und unseren MitarbeiterInnen mit dem Geld etwas Gutes tun. Details können Sie hier abrufen: coronahelden@klinloe.de

Wir erhalten in diesen Tagen viele Hilfsangebote, praktische Unterstützung und Zuspruch. Darüber freuen wir uns sehr und bedanken uns herzlich!

Informationen für Patienten und Besucher:

  • Die KKH Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim bleiben bis auf weiteres aus hygienischen Gründen für externe Besucher geschlossen, Patienten dürfen diese nicht verlassen (außer nach vorheriger Entlassung, welche selbstverständlich auf eigene Verantwortung möglich ist). Ausnahmen sind in definierten Fällen nach Rücksprache und Bestätigung möglich (Sterbebegleitung, Begleitung minderjähriger Patienten, Notfälle, ambulante Termine, auch bei den Praxen in den KKH).
    Wir sehen uns zum Schutze der uns anvertrauten Patienten und Mitarbeiter verpflichtet, alles zu tun, was eine Einschleppung von Keimen verhindern kann - auch, wenn dies im Einzelfall sehr hart sein mag. Bitte unterstützen Sie uns im Kampf gegen Covid-19!
  • Der Regelbetrieb unserer Häuser ist weitgehend heruntergefahren, um eine mögliche Welle an Covid-19-Patienten bestmöglich auffangen zu können.
  • Natürlich sind wir weiterhin für Sie da!
    Die Notfallversorgung,  dringliche Operationen sowie notwendige Eingriffe bei symptomatischen Patienten und die Geburtshilfe im St. Elisabethen-KKH finden selbstverständlich weiterhin statt.

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Bitte suchen Sie unsere Notaufnahmen nur in echten Notfällen auf und lassen Sie sich bei grippeähnlichen Symptomen gleich am Empfang einen Mundschutz aushändigen.
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz
  • Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema finden Sie hier.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten Großartiges – dafür ein herzliches Dankeschön! Bitte unterstützen Sie uns und das gesamte Gesundheitssystem, indem Sie sich an o. g. Punkte halten.

Und am besten: Bleiben Sie gesund!
Ihre Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

Schließen