Neurologie

Ethikberatung

Chefarzt Dr. Wattchow ist Vorstandsmitglied des Klinischen Ethikkomitee (KEK) der Kliniken des Landkreises Lörrach. Das KEK setzt sich aus insgesamt 28 Mitgliedern verschiedener Berufsgruppen zusammen. Zu den Aufgaben des KEK gehören u.a. ethische Fallberatungen im Klinikalltag, bei denen es zumeist um Grenzsituationen des Lebens geht.

Durch den zunehmenden technischen Fortschritt und die wachsende Bedeutung des Selbstbestimmungsrechtes sind die ärztlichen und pflegerischen Entscheidungsprozesse komplexer geworden. Daraus ergeben sich Herausforderungen im Umgang mit Patienten, die z. B. aufgrund einer Hirnschädigung selber nicht mehr entscheidungsfähig sind.

Mit der Ethikberatung wird für Klinikmitarbeiter und Angehörige des Patienten eine Entscheidungshilfe bei der Festlegung des Therapiezieles ermöglicht. Durch Fortbildungen und die Entwicklung von Leitlinienempfehlungen soll die Auseinandersetzung mit ethisch-moralischen Konfliktsituationen im Krankenhausalltag unterstützt werden.

Kontakt

Kreiskrankenhaus Lörrach

Klinik für Neurologie
Chefarzt Dr. Jens Wattchow

Sekretariat Angelika Nestmann
Terminvereinbarung für ambulante Privat-Sprechstunde

T 07621/416-8738
(08:30 - 12:30 Uhr)

F 07621/416-8409
loe-neurologie@klinloe.de

Wie Sie uns erreichen können

  • Die Zuweisung und Erstversorgung akuter Schlaganfälle sowie anderer neurologischer Notfälle erfolgt über unsere Notaufnahme
    T 07621/416-8999 
  • Patienten und Angehörige verständigen bei Notfällen den Rettungsdienst / Notarzt
    T 112 
  • Haus- und Fachärzte erreichen uns telefonisch tagsüber zwischen 08.00 Uhr und 21.00 Uhr
    T 07621/416-8754 
  • Pflege Schlaganfallstation
    T 07621/416-8752 
  • Pflege neurologische Station Rosenfels
    T 07621/416-8312 
Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Schließung für Besucher

Angesichts der sich allgemein zuspitzenden Infektionslage sahen wir uns leider gezwungen, unsere Kliniken ab Montag, dem 02.11., wieder für Besucher und Begleitpersonen zu schließen. Ausnahmen hiervon gelten für Sterbebegleitung, Begleitung minderjähriger und dementer Patienten. Diese Besucher sowie ambulante Patienten sind gemäß der Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach vom 04.12. verpflichtet, ab Montag, dem 07.12., eine FFP2-Maske zu tragen, welche ihnen am Empfang unserer Klinik ausgehändigt wird. Schnelltestungen können wir leider nicht anbieten; ebenso können wir keinen Nachweis eines solchen Schnelltestes akzeptieren.

Für Patientinnen und Patienten ist das vorübergehende Verlassen der Klinik leider nicht erlaubt.

Die Versorgung von Not- und dringlichen Fällen bleibt sichergestellt. Ambulante Termine finden weiterhin statt.

Unser oberstes Ziel sind die Infektionsprävention und der Schutz unserer Patientinnen und Patienten. Daher bitten wir um Verständnis und Unterstützung für diese Entscheidung.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen