Viszeral- und
Allgemeinchirurgie

Aufgaben

Die Allgemein- und Viszeralchirurgie der Kreiskliniken Lörrach befasst sich mit einem breiten Spektrum von chirurgischen Erkrankungen der inneren Organe sowie der Körperhülle mit Ihren Hernienerkrankungen. Dies mit hoher Kompetenz und Professionalität.

Kreiskrankenhaus Lörrach

Spitalstraße 25
79539 Lörrach
Telefon 07621/416-8259
Telefax 07621/416-8801
mastrogiuseppe.sandra@klinloe.de

PD Dr. Christian Hamel

Chefarzt

Spezielle Leistungsinhalte

Operationen am Magen-Darmtrakt und Operationen der Körperoberfläche

Unser Hauptspektrum sind Operationen am Magen-Darmtrakt und Operationen der Körperoberfläche. Hier weisen wir eine hohe Kompetenz und Professionalität bei Operationen der Gallenblase, des Magens, des Dünn- und Dickdarms inklusive des Blinddarms und von unterschiedlichen Hernien aus. Weitere Schwerpunkte sind die operative Behandlung von Erkrankungen der Schilddrüse und Noteingriffe im Abdomen sowie die Behandlung von speziellen Enddarmerkrankungen (Proktologie)

Laparoskopische Eingriffe

An chirurgischen Techniken wurde die laparoskopische Chirurgie weiter ausgebaut wobei auch die neusten Techniken wie SILS (Single incision laparoscopic surgery) zum Einsatz kommen. Die meisten Gallenblasenoperationen und eine Vielzahl von Darm- und Hernienoperationen (Leistenbruch und Narbenbruch) können mit der „Schlüssellochtechnik“ operiert werden.

Zentrum für Magen- und Darmerkrankungen

Auch bei gutartigen Erkrankungen des Magendarmtraktes bilden wir zusammen mit dem gastroenterologischen Kollegen (Dr. Steinborn und Team) das Zentrum für Magen-Darmerkrankungen. Bei Erkrankungen der „Körpermitte“ ist eine enge Abstimmung zwischen den unterschiedlichen Fachabteilungen nur von Vorteil. Dies können wir durch kurze Wege und hohe Fachkompetenz exzellent umsetzen. Durch diese intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit können zum Beispiel Refluxerkrankungen (Fundoplikatio) und entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn und Colitis ulcerosa) optimal beraten und behandelt werden.

Proktologie

Dies trifft ebenso auf unser weiteres Spezialgebiet der Erkrankungen des Enddarmes (Proktologie) zu. Hämorrhoiden, Fisteln und Entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn und Colitis ulcerosa) werden interdisziplinär betreut. Als spezielles endoskopisches Verfahren wird die TEM (transanale endoskopische Mikrochirurgie) angeboten. Hier können Tumoren auch ohne Bauchschnitt durch den Anus entfernt werden.

Onkologische Chirurgie

In der Chirurgie des Magen-Darmtraktes, des Dickdarms und des Enddarms nimmt die onkologische Chirurgie (Krebserkrankungen) einen breiten Raum ein. Durch eine Enge Zusammenarbeit mit den Kollegen der medikamentösen Tumorbehandlung (Onkologie), der Spezialisten des Magen-Darmtraktes (Gastroenterologie) und der Diagnostik (Radiologie) gelingt es uns die Abläufe und Behandlung für den Patienten optimal zu Koordinieren und nach neusten Erkenntnissen zu planen. Diese Abstimmung findet sowohl im persönlichen Gespräch wie auch an den wöchentlichen Tumorkonferenzen statt. Die Koordination wird durch den onkologischen Schwerpunkt ermöglicht.

Ambulante Operationen

Ambulante Operationen sind möglich, bei Portimplantationen, Entfernung von Lymphknoten, Leistenhernien, Hauttumoren, Hämorrhoiden, Analfisteln, Rektoskopien, Metallentfernungen und arthroskopische Operationen.