Fragen & Antworten zur Zukunft der Kreiskliniken Lörrach (Stand 23.04.2024)

Zu den anstehenden Strukturveränderungen der Kliniken des Landkreises Lörrach gibt es viele Fragen. Diese werden wir an dieser Stelle regelmäßig ergänzen und beantworten.

Wie ist die Notfallversorgung in Rheinfelden aufgestellt?

Die Notfallversorgung durch den Rettungsdienst ändert sich nicht. Eine Erstversorgung im Notfall erfolgt zuerst über den Rettungswagen.

Alle lebensbedrohlichen Notfälle wurden schon vor dem Umzug der Bereiche des Krankenhauses Rheinfelden in das Krankenhaus Lörrach gebracht. Durch die deutlich bessere Ausstattung war dies in akuten Notfällen schon lange das Krankenhaus der Wahl.

Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wird aufgrund des Schweregrades des Notfalls entschieden, ob die Patienten in das Krankenhaus nach Lörrach oder nach Schopfheim gebracht werden.

MVZ Rheinfelden

MVZ Standort Rheinfelden

Praxis für Akutmedizin

Zähringerstraße 21, 79618 Rheinfelden

 

Frau Dr. Luxenburger und ihr Team sind zu den folgenden Zeiten für Sie da:

 

Öffnungszeiten:

Montag: 8.00 – 14:00 Uhr

Dienstag: 12 Uhr – 19 Uhr

Mittwoch: 12 Uhr – 19 Uhr

Donnerstag: 8:00 – 14:00 Uhr

Jeden 2. und 4. Freitag im Monat: 14:00 -19:00 Uhr

Jeden 2. und 4. Samstag im Monat: 8:00 – 12:00 Uhr

 

Telefonisch erreichbar ist das MVZ Rheinfelden unter der Nummer: 0160-1475301.

 

Außerhalb der Öffnungszeiten und an Feiertagen:

Notfallpraxis Lörrach: Telefonnummer  07621- 4160

        oder 112

        oder 116117

Wie erklären sich der Rückgang der Patientenzahlen und die Zunahme der Leihpflegekräfte? Es gibt doch einen Pflege-/Patientenschlüssel?

Bundesweit ist nach Ende der Corona-Pandemie ein Rückgang der Patientenzahlen festzustellen. Diese Entwicklung hängt mit einer während der Pandemiephase verstärkt aufgetretenen Verschiebung von stationärer zu ambulanter Versorgung zusammen. Neben diesem auf alle Kliniken in Deutschland abstrahlenden Effekt leiden die Kliniken des Landkreises Lörrach unter einem Vertrauensverlust der Patienten in die Versorgungsfähigkeit der Kliniken. Dies erklärt den überproportional hohen Rückgang der Patientenzahlen.

Es braucht deshalb in allen Bereichen eine Qualitätsoffensive. Beispiel: Um die hohe Qualität der Gesundheitsversorgung für Patienten und einweisenden Ärzten Zuweiser wieder besser sichtbar und positiv erfahrbar zu machen, werden aktuell die Versorgungsstrukturen optimiert und damit unnötige lange Krankenhausaufenthalte vermieden. Der empfohlene Verzicht auf mindestens einen Standort trägt dazu bei, dass weitestgehend auf den Einsatz von Leihpflegekräften verzichtet werden kann. Gerade die gesetzlich vorgegebenen Pflegeschlüssel führen zu mehr Personal bei dezentralen Strukturen.

Was passiert mit den Gebäude des Krankenhauses Rheinfelden?

Das Gebäude, in der die Klinik Rheinfelden untergebracht ist, gehört den Kliniken des Landkreises. Die unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten werden gerade geklärt. 

Frage stellen

Hier können Sie Ihre Fragen einreichen. Die Beantwortung erfolgt im Rahmen der Zusammenfassung wichtiger Fragen und Antworten (FAQs).

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.
Datenschutzerklärung*
Schließen
Ihre Kliniken informieren – Atemwegsinfektionen

Liebe Besucher,

schützen Sie sich, Ihre Angehörigen und unsere Mitarbeitenden: Sollten Sie unter einer akuten Atemwegsinfektion leiden, z. B mit Schnupfen oder Husten, so bleiben Sie bitte zuhause. Sollte Ihr Besuch in der Klinik trotzdem erforderlich sein, tragen Sie bitte zum Schutz aller einen Mund-Nasen-Schutz.

Für alle Besucher gilt unsere Bitte:

  • Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und Verlassen der Klinik
  • Beachten Sie die Besuchszeiten von 13 –19 Uhr

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Bitte beachten Sie:
Am Wochenende des 19. Aprils zieht das Krankenhaus Rheinfelden um.
Sie finden dann Ihre Ärzte und die Teams an den Standorten Lörrach und Schopfheim.

Wir sind weiterhin für Sie da!


Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

Schließen