Baustellenberichte

Die Außenwand des Labors steht schon teilweise

Während die Arbeiten an der Bodenplatte und der Abdichtung des Klinikums nach unten hin noch laufen, entstehen bereits die ersten Wände von Labor, Umkleiden und einem Technikbereich: Unser Klinikum kommt von der Horizontalen in die Vertikale!

Endlich ist der Sommer eingekehrt! Das bessere Wetter sorgt nicht nur für gute Stimmung und angenehmere Arbeitsbedingungen, sondern auch für ein noch schnelleres Vorankommen der Arbeiten.

"Sie sind einfach eine engagierte Truppe hier mit der richtigen Medizin und mit einer Vision - und das macht sich an dieser tollen Planung bemerk­bar", freut sich der baden-württem­bergische Gesund­heits­minister Manne Lucha und mit ihm Landrätin Marion Dammann, Regierungs­präsi­dentin Bärbel Schäfer sowie Bürger­meisterin Monika Neuhöfer-Avdic bei der Grundstein­legung für unser neues Klinikum.

Kurzzeitige Bauunterbrechung durch Hochwasser

Starker Regen hat auch bei uns in Lörrach die Pegel steigen lassen und so fanden wir unsere Baugrube heute Morgen teilweise mehr als 50 cm tief unter Wasser vor. Der Lokalaugenschein mit Sachverständigen hat ergeben, dass sich die Schäden höchstwahrscheinlich in Grenzen halten werden. Die bereits vorbereiteten eingeschalten Fundamente müssen wieder neu vorbereitet, z. B. der Untergrund entsprechend verdichtet werden. Die bereits fertiggestellten Fundamente wurden dagegen nicht beschädigt, stehen diese doch im späteren regulären Betrieb bei Starkregenereignissen immer wieder im Grundwasser.

Fundamentierungsarbeiten für das neue Klinikum Lörrach

Aufgrund der Größe des Sockels (ca. 150x150 m) wurden die Arbeiten in drei Bauabschnitte eingeteilt. Im ersten Bauabschnitt im nördlichen Teil, wo später z. B. die AEMP oder das Labor sein werden, sind die Arbeiten in vollem Gange. Die Bauabschnittsreihenfolge wurde so gewählt, dass später in den hoch technisierten Bereichen schon vor gesamthafter Fertigstellung des Rohbaus mit den Innenausbauarbeiten, bzw. mit den Technikinstallationen begonnen werden kann. Die nächsten Bauabschnitte der Fundamente sowie die Bodenplatte sollen bis Ende des Jahres fertiggestellt werden.

Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Besuchsregelung

Wir freuen uns sehr, dass unsere Patienten wieder Besuch bekommen dürfen! Um dies möglichst sicher zu gestalten, gelten hierfür die folgenden Regelungen:

  • Die Gesamtzahl der Besucher ist gemäß CoronaVO nicht mehr beschränkt. Jedoch dürfen max. 2 Besucher gleichzeitig bei einem Patienten anwesend sein. Bitte haben Sie Verständnis, dass das Besuchsverbot in Isolierbereichen bestehen bleibt.
  • Die Besuchszeiten sind von 13 - 19 Uhr.
  • Besucher müssen durchgehend einen Mund-Nasen-Schutz tragen. In einigen Bereichen mit besonders vulnerablen Patienten gilt FFP2-Maskenpflicht.
  • Es gilt die 3G-Regel.
    Gemäß CoronaVO sind wir als Kliniken für die Sicherstellung der durchgehenden Einhaltung der 3G-Regel verantwortlich. Daher führen wir das nachfolgende Vorgehen ein:
    • Geimpfte und Genesene erhalten gegen Vorlage ihres Nachweises am Empfang ein farbiges Armband.
    • Testpflichtige Besucher (nicht geimpft oder genesen) bringen bitte ein Testergebnis von zertifizierter Stelle mit und erhalten dann ebenfalls ein farbiges Armband. Andernfalls müssen sie sich auf direktem Wege zum Stützpunkt der Zielstation begeben, um sich dort testen und im Anschluss ebenfalls ein Armband geben zu lassen.

Gerne können Sie das Formular zur Besucherregistrierung bereits ausgefüllt mitbringen, Sie finden es hier.

Testregelung für Patienten

  • Alle Patienten, die zu einem geplanten ambulanten Eingriff oder zu einem geplanten stationären Aufenthalt ins Krankenhaus kommen ("Elektivpatienten"), müssen einen PCR-Test mitbringen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  • Nicht geimpfte oder genesene Patienten mit einem geplanten ambulanten Sprechstunden- oder vorstationären Termin müssen einen negativen PCR-Test (max. 48 stunden alt) oder einen negativen Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt) mitbringen. Für Geimpfte und Genesene entfällt diese Testpflicht.
  • Alle Elektiv-und Notfall-Patienten erhalten bei ihrer Aufnahme einen PCR-Test sowie einen Antigen-Schnelltest, der regelmäßig wiederholt wird.
  • Bei jeglichem Anhaltspunkt für eine Covid-Infektion wird immer eine PCR-Testung durchgeführt.

Die Infektionsprävention zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unserer Mitarbeitenden waren und bleiben unser oberstes Ziel.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen