Neubesetzung von Schlüsselpositionen

Zwei neue Chefärzte für die Kliniken des Landkreises Lörrach.

Die Kliniken des Landkreises Lörrach haben weitere wichtige Weichenstellungen für die Zukunft vorge­nommen. Neuer Chefarzt der Kardiologie in Lörrach wird Privatdozent Dr. Mohammad Sherif. Als Chefarzt der Klinik für Neurologie konnte Prof. Dr. René Handschu gewonnen werden.

Die Kliniken des Landkreises Lörrach werden in der Region des Dreiländerecks eine neue medizinische Strahlkraft entwickeln. Die Neubesetzungen der beiden Chefarzt-Positionen gehören für Geschäftsführer Udo Lavendel dazu: „Ich freue mich, dass wir zwei ausgewiesene medizinische Experten gewonnen haben und mit unserem Wunschkandidaten die Zukunft der Kliniken des Landkreises gestalten können.“

Der in Kairo/Ägypten geborene PD Dr. Mohammad Sherif folgt im Januar 2024 auf Prof. Dr. Hans-H. Osterhues als Chefarzt der Medizinischen Klinik I mit den Schwerpunkten Kardiologie, Intensivmedizin und Pneumologie. Er wechselt vom Deutschen Herzzentrum der Charité Universitätsmedizin in Berlin, wo er zuletzt die interventionelle Kardiologie und Angiologie leitete und auch an internationalen Forschungsprojekten und Fachpublikationen mitgewirkt hat. Nach dem Medizinstudium an der Ain-Shams-Universität in Kairo begann der 45-Jährige sein Berufsleben in der Kardiologie der Ain-Shams-Universitätsklinik. Auf Stationen bei den Segeberger Kliniken in Bad Segeberg, dem Mediclin Herzzentrum Coswig, dem Klinikum Coburg und dem Universitätsklinik Würzburg folgte die Tätigkeit als Leitender Oberarzt am Universitätsklinikum Rostock. 

Auch die Leitung der Neurologie konnte besetzt werden.

Ab April 2024 wird Prof. Dr. René Handschu als Chefarzt die Klinik für Neurologie leiten. Zu den Prioritäten des neuen Chefarztes gehören der Ausbau der Schlaganfallversorgung und der Aufbau eines interdisziplinären geriatrischen Zentrums. Der gebürtige Franke absolvierte sein Medizinstudium an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg, in Zürich und Mobile (Alabama/USA). Anschließend war der 56-Jährige vornehmlich am Universitätsklinikum Erlangen tätig und habilitierte an der Medizinischen Fakultät. Prof. Handschu initiierte und leitete dort einen telemedizinischen Verbund von drei Schlaganfallzentren mit inzwischen 17 regionalen Kliniken in Nordbayern. Anschließend baute er in Neumarkt/Oberpfalz die Hauptabteilung Neurologie mit „Stroke Unit“ auf. Daneben war er in verschiedenen Forschungsprojekten aktiv, die sich mit Themen wie der Versorgung von Schlaganfall und der Therapie von Parkinson beschäftigten.

Zurück zur Übersicht

Schließen
Ihre Kliniken informieren – Atemwegsinfektionen

Liebe Besucher,

schützen Sie sich, Ihre Angehörigen und unsere Mitarbeitenden: Sollten Sie unter einer akuten Atemwegsinfektion leiden, z. B mit Schnupfen oder Husten, so bleiben Sie bitte zuhause. Sollte Ihr Besuch in der Klinik trotzdem erforderlich sein, tragen Sie bitte zum Schutz aller einen Mund-Nasen-Schutz.

Für alle Besucher gilt unsere Bitte:

  • Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und Verlassen der Klinik
  • Beachten Sie die Besuchszeiten von 13 –19 Uhr

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Bitte beachten Sie:
Am Wochenende des 19. Aprils zieht das Krankenhaus Rheinfelden um.
Sie finden dann Ihre Ärzte und die Teams an den Standorten Lörrach und Schopfheim.

Wir sind weiterhin für Sie da!


Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

Schließen