Öffentliches
Verfahrensverzeichnis

§ 81 Abs. 4 SGB X schreibt in Verbindung mit § 4g bzw. § 4e des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) vor, dass der Beauftragte für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die folgenden Angaben verfügbar zu machen hat:

Name der verantwortlichen Stelle

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Vertretung der verantwortlichen Stelle

Geschäftsführer:

Armin Müller

Datenschutzbeauftragte:

Bettina Konrad
Konrad Umwelt- und Datenschutzberatung, Schlesierweg 15, 66538 Neunkirchen bk.datenschutz@gmail.com

Leiter der Datenverarbeitung / IT-Abteilung:

Patrick Klaile

Anschrift der verantwortlichen Stelle

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Spitalstraße 25, 79539 Lörrach, T 07621/416-0

Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung

Die Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH mit den Kreiskrankenhäusern Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim, sind nach § 2 Nr. 1 Krankenhausfinanzierungsgesetz Einrichtungen, in denen durch ärztliche und pflegerische Hilfeleistung Krankheiten, Leiden oder Körperschäden festgestellt, geheilt oder gelindert werden und in denen die zu versorgenden Personen untergebracht und verpflegt werden.

Zur Durchführung dieser Aufgaben werden für die nachfolgend genannten Zwecke Daten erhoben, verarbeitet und genutzt

  • Feststellung des Versicherungsverhältnisses
  • Krankenhausbehandlung
  • Dokumentationspflicht nach Berufsordnung und anderen gesetzlichen Vorschriften
  • Prüfung und Gewährung von Leistungen
  • Kostenerstattung
  • Beteiligung des Medizinischen Dienstes
  • Abrechnung mit den Kostenträgern
  • Wirtschaftlichkeits- und Qualitätsprüfung
  • Abrechnung mit anderen Leistungserbringern
  • Beratung über Maßnahmen der Prävention und Rehabilitation
  • statistische Zwecke
  • Personalverwaltung und Lohn-/Gehaltsabwicklung.
  • Abwicklung von Bestellungen und des Liefer- und Zahlungsverkehrs
  • Videoüberwachung zum Zwecke der Wahrnehmung des Hausrechts

Beschreibung der betroffenen Personengruppe und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien

  • Daten zur Person: Name; Vorname; Anschrift; Geburtsname; Geburtsdatum; Telefonnummer; Geschlecht; Familienstand; Konfession; Staatsangehörigkeit; Beruf (mit Anschrift); Daten über Familienangehörige; Bankverbindung; Rentenversicherungsnummer; Gewicht; Körpergröße; Blutgruppe
  • Daten zum Hausarzt / Einweisenden, mit- oder nachbehandelnden Arzt: Name; Vorname; Berufsbezeichnung; Arztnummer; Anschrift; Telefonnummer
  • Daten zur Krankenversicherung (gesetzlich/privat): Bezeichnung der Krankenkasse; Anschrift; Institutionskennzeichen der Krankenkasse; ggf. Gebietsdirektion der Krankenkasse; Versichertenstatus; Versicherungsnummer; Daten über versichertes Mitglied; Gültigkeitsdatum der Versichertenkarte
  • Daten zur einweisenden/verlegenden Klinik: Name; Anschrift; Institutionskennzeichen, Einweisungs-/Überweisungsdiagnose
  • Medizinische Daten: Tag, Uhrzeit und Grund der Aufnahme (z.B. Einweisung, Notfall, Verlegung) sowie die Einweisungsdiagnose; Wahlleistungen; Aufnahmediagnose; nachfolgende Diagnosen; Dauer der Krankenhausbehandlung; Bezeichnung der aufnehmenden Fachabteilung (Station, Zimmer-Nr., Telefon-Nr.); bei Verlegung Bezeichnung der weiterführenden Fachabteilung; Datum und Art der durchgeführten Operationen und Prozeduren; Tag, Uhrzeit und Grund der Entlassung oder Verlegung; Haupt- und Nebendiagnosen; Lokalisation; Beginn und Ende von Abwesenheiten (bspw. Beurlaubung); Rehabilitationsmaßnahmen; Daten über andere Leistungserbringer; Leistungen des Krankenhauses; berechnete Entgelte; Unfall (Ort, Tag, Art); Tod (Tag, Uhrzeit, Todesursache); Rechnungsdaten (ICD, ICPM, DRG, EBM, GOÄ), Anamnese-, Befund- und Pflegedaten, medizinisch-technische Untersuchungsdaten (wie Labor-, Röntgen-, CT- und     Ultraschallbefunde), digitale Archivierungsdaten
  • Daten für Qualitätssicherungsmaßnahmen (z.B. Qualitätssicherungsbögen zur externen Qualitätssicherung gemäß § 137 SGB V)
  • Daten zur Pflegeperson: Stammdaten; Beginn und Ende der Pflegetätigkeit; Meldegründe; Zeiträume; Angaben zur Prüfung der Rentenversicherungspflicht; Angaben zu Beitragseinzug und -abführung an den Rentenversicherungsträger; Angaben zur Qualifikation; Daten für statistische Meldungen nach § 109 SGB XI
  • Daten zum gesetzlichen Vertreter: Name; Anschrift; Telefonnummer
  • Mitarbeiterdaten
  • Personalstammdaten: Personalstammdaten und -vertragsdaten, lohn-, gehalts- und      altersversorgungsrelevante Daten, sozial- und rentenversicherungsrelevante Daten,   stellen- und funktionsrelevante Daten, Personalplanungsdaten und Qualifikations- sowie Aus- und Fortbildungsdaten, Datenverarbeitungs-Benutzerdaten wie Zugangs- und     Protokolldaten, innerbetriebliche Daten wie Telefon, Fax, E-Mail
  • Daten von Lieferern und Dienstleistern: Stammdaten, u.a. Name, Anschrift, Kontaktdaten, Bankverbindung, Vertragskonditionen
  • Daten in Form von Videoaufzeichnungen aus der Videoüberwachung

Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

Eine Datenübermittlung erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des §301 + §302 SGB V oder anderer Rechtsvorschriften an:

  • Kostenträger (Gesetzliche und Private Krankenversicherung, Sozialamt),
  • Träger der Renten- und Unfallversicherung,
  • Träger der betrieblichen Altersversorgung und sonstige Leistungserbringer
  • Medizinischer Dienst der Krankenkassen
  • Mit- und weiterbehandelnde Ärzte, Krankenhäuser, medizinische Institute
  • Bundesanstalt für Arbeit
  • Finanzamt
  • im Rahmen des Zahlungsverkehrs an Geldinstitute, und sonstige Zahlungen durchführende Stellen
  • Arbeitgeber und Zahlstellen
  • Versorgungsverwaltung, andere Leistungserbringer
  • Wehrbereichsverwaltung
  • Bundesamt für Qualitätssicherung (BAQ), Datenannahmestelle im Zusammenhang mit § 21 Abs. 4 KHEntgG

Regelfristen für die Datenlöschung

Unter Beachtung der vielfältigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und –fristen werden die entsprechenden Daten nach Ablauf routinemäßig gelöscht, sofern diese für die Vertragserfüllung nicht mehr notwendig sind.

Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten

Datenübermittlungen an Drittstaaten im Rahmen von Kooperationen mit benachbarten Schweizer Kliniken.

 

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Spitalstraße 25
79539 Lörrach

Vertreten durch

Armin Müller, Vorsitzender Geschäftsführer
Dr. Bernhard Hoch, Geschäftsführer Medizin
Marco Clobes, Geschäftsführer Verwaltung & Service

Kontakt

Telefon: 07621/416-0
E-Mail: info@klinloe.de

Registereintrag

Eintragung im Handelsregister.
Registergericht: Freiburg im Brsg.
Registernummer: 412229

Umsatzsteuer-ID

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE 229822774

Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Gute Erfolge bei der Anzahl der Neuinfektionen sind erzielt - Sie haben uns hervorragend unterstützt, indem Sie Kontakte vermieden und verstärkt auf die Abstands- und Hygieneregeln geachtet haben. Dafür bedanken wir uns von Herzen bei jedem Einzelnen!

Nun gilt es, das Erreichte nicht zu verspielen und weiterhin sehr vorsichtig zu sein. Halten Sie's mit den Vorsichtsmaßnahmen doch wie mit dem Fahrradfahren: am Anfang ist es schwer, man braucht die volle Konzentration... und irgendwann ist es... so einfach wie Fahrradfahren! Zugegeben, an manches wird man sich nie wirklich gewöhnen. Dennoch: Nur, wenn nicht zu viele gleichzeitig erkranken, können wir Krankenhäuser die Versorgung unserer Patienten bewältigen.

Besuchsregelung

Wir freuen uns, seit Montag, 18.5., wieder Besucher zu unseren Patienten lassen zu dürfen (Ausnahme: Stationen, auf denen Covid-19-Patienten behandelt werden). Krankenhäuser bleiben hochsensible Einrichtungen und das Risiko der Keimeinschleppung muss so gering wie möglich gehalten werden. Bitte unterstützen Sie uns im Kampf gegen Covid-19, indem Sie folgende Regeln beachten:

  • Jeder Patient darf von einer Person pro Tag Besuch erhalten. Dieser Besuch wird am Empfang registriert (Downloadlink Formular Besucherregistrierung). Besucher werden gebeten, sich mit den Patienten oder Ihren Angehörigen abzusprechen, wer an welchem Tag den Besuch macht.
  • Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein Verdacht auf eine Erkrankung besteht, dürfen die Kliniken nicht als Besucher betreten.
  • Besucher melden sich bitte bei der Einlasskontrolle im Foyer an. Hier wird ihr Name und die Uhrzeit notiert; so können wir – sollte es einmal notwendig werden - beim Nachweis möglicher Infektionsketten unterstützen.
  • Besucher und Patient müssen durchgehend einen Mundnasenschutz tragen. Der Besucher bringt seine eigene Alltagsmaske mit und muss sich zu Beginn und zum Ende des Besuchs am Eingang die Hände desinfizieren.
  • Besucher müssen jederzeit einen Abstand von mind. 1,5 m zu anderen Personen einhalten – auch zum besuchten Patienten.
  • Damit dieser Abstand auch in Mehrbettzimmern umgesetzt werden kann, darf max. ein Besucher je Zimmer anwesend sein. Damit alle Patienten Besuch empfangen können, wird die Besuchszeit auf 30 Minuten pro Tag und Patient begrenzt.
  • Für Angehörigen-/Arztgespräche vereinbaren Sie bitte einen eigenen Termin.
  • Besuche sind zwischen 13 und 19 Uhr möglich.
  • Die Cafeterien bleiben weiterhin ausschließlich für MitarbeiterInnen geöffnet.

Leistungen unserer Kliniken

  • Unsere Häuser haben ihren Normalbetrieb weitgehend wieder aufgenommen. Einschränkungen entstehen lediglich durch die Berücksichtigung der Abstandsregeln in den Patientenzimmern, wodurch weniger Betten belegt werden können.
    Für eventuelle Covid-19-Patienten wurde eine völlig entkoppelte Struktur in baulich getrennten Bereichen und durch eigene Teams geplant, welche bei Bedarf sehr zeitnah wieder in Betrieb gehen könnte.

Coronahelden

  • Gerne gewähren wir Ihnen Einblicke in unseren Alltag unter den Vorzeichen des Coronavirus in dieser Bildergalerie.
  • Unsere MitarbeiterInnen leisten zurzeit ganz besonders Großartiges und erhalten auch viel Anerkennung dafür. Um unnötige Kontaktpunkte zu vermeiden und die Hygieneregeln einzuhalten, möchten wir die Anerkennung in Form von Spenden kanalisieren und unseren MitarbeiterInnen mit dem Geld etwas Gutes tun. Eine Botschaft der Schirmherrin Sr. Anemunda finden Sie hier. Details können Sie hier abrufen: coronahelden@klinloe.de

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten Großartiges – dafür ein herzliches Dankeschön! Bitte unterstützen Sie uns und das gesamte Gesundheitssystem, indem Sie sich an o. g. Punkte halten.

Und am besten: Bleiben Sie gesund!
Ihre Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

Schließen