Leistungsspektrum

Infektionserfassung und Infektionsverhütung

  • Vor-Ort-Visiten zur Beurteilung der klinischen Arbeitsabläufe unter infektionsprophylaktischen Gesichtspunkten
  • Allgemeine Hygieneschulungen und spezielle fachabteilungsbezogene Unterweisungen vor Ort
  • Vorhaltung und Aktualisierung von im Qualitätsmanagement verankerten Hygiene- und Desinfektionsplänen für die Abteilungen, Stationen und Funktionsbereiche
  • Hygienische Überwachung der Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von Instrumenten und Geräten 
  • Erarbeitung von aktuellen Präventivmaßnahmen und Verbesserungsvorschlägen für die Abteilungs- und Leitungsebene
  • Berücksichtigung infektionsprophylaktischer Aspekte bei Bau- und Umbaumaßnahmen
  • Einbindung in den Lehr- und Ausbildungsplan der Krankenpflegeschulen der Kliniken des Landkreises Lörrach.

Risikoanalysen

Nosokomiale Infektionen, z.B. auf Intensivstationen oder nach operativen Eingriffen, werden fortlaufend erfasst und mit deutschlandweit erhobenen Daten verglichen (Nationales Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen).

Erfassung und Bewertung multiresistenter Erreger

In den Kliniken wird die Häufigkeit von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) – und anderen wichtigen nosokomialen Infektionserregern, wie Clostridium difficile, Breitspektrum-Betalaktamase-Bildner (ESBL) und multiresistente gram-negative Erreger (MRGN) sowie Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) – systematisch beobachtet und analysiert.

Ausbruchsmanagement

Die Hygieneabteilung untersucht mögliche Infektionshäufungen. Sie erarbeitet Maßnahmen zur Eindämmung und bietet Hilfestellung in der Umsetzung vor Ort.

Unterstützung bei der Umsetzung des Antibiotic-Stewardship Progamms (ASP)

Beratung der ärztlichen Mitarbeiter bei der Antibiotikatherapie.

Kontakt

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH
Hygieneteam

T 07621/416-0
bzhhygiene@klinloe.de

Downloads

Patientenmerkblatt MRSA
Händehygiene für Patienten