Aktuelles und Pressemitteilungen

Besuche in Kliniken mit Beschränkungen wieder möglich

Ab dem kommenden Montag dürfen die Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus die Zutrittsregelungen für Besucher lockern. Dies geht aus der Verordnung des Sozialministeriums vom 14. Mai hervor. Da Krankenhäuser unverändert zu den hochsensiblen Einrichtungen gehören, gilt es jedoch nach wie vor, das Risiko der Keimeinschleppung so gering wie nur irgend möglich zu halten. 

„Nahestehende Menschen sind für viele Patienten gerade bei einem Krankenhausaufenthalt eine besondere Stütze und prägen den Heilungsprozess mit. Daher freuen wir uns sehr, dass unsere Patienten nun wieder Besucher empfangen dürfen“, sagt Dr. Bernhard Hoch, Geschäftsführer Medizin bei den Lörracher Kliniken. 

Ab Montag darf jeder Patient einen Besucher pro Tag empfangen. Um eventuelle Infektionsketten nachverfolgen zu können, muss sich der Besucher am Empfang registrieren lassen. Neben dem Gebot der Händedesinfektion am Ein-/Ausgang gilt für den gesamten Aufenthalt des Besuchers im Krankenhaus die Pflicht, seine Alltagsmaske zu tragen. Auch muss der Mindestabstand von eineinhalb Metern zu anderen Personen durchgehend eingehalten werden; dies gilt ebenso für den besuchten Patienten. In Mehrbettzimmern kann daher immer nur ein Besucher anwesend sein und die Besuchszeit ist auf ein Maximum von 30 Minuten in der Zeit von 13 bis 19 Uhr beschränkt. Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein Verdacht auf eine Erkrankung besteht, dürfen die Kliniken nicht als Besucher betreten. 

Ausnahmeregelungen für werdende Väter, die Begleitung Minderjähriger und Sterbebegleitung gelten unverändert weiter.

Kontakt

Marketing & PR

Marion Steger
Leiterin Marketing & PR

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH
Spitalstr. 25
79539 Lörrach

Tel.: 07621/416-8341
Fax: 07621/416-8823
steger.marion@klinloe.de

Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Schließung für Besucher

Angesichts der sich allgemein zuspitzenden Infektionslage sahen wir uns leider gezwungen, unsere Kliniken ab Montag, dem 02.11., wieder für Besucher und Begleitpersonen zu schließen. Ausnahmen hiervon gelten für Sterbebegleitung, Begleitung minderjähriger und dementer Patienten. Diese Besucher sowie ambulante Patienten sind gemäß der Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach vom 04.12. verpflichtet, ab Montag, dem 07.12., eine FFP2-Maske zu tragen, welche ihnen am Empfang unserer Klinik ausgehändigt wird. Schnelltestungen können wir leider nicht anbieten; ebenso können wir keinen Nachweis eines solchen Schnelltestes akzeptieren.

Für Patientinnen und Patienten ist das vorübergehende Verlassen der Klinik leider nicht erlaubt.

Die Versorgung von Not- und dringlichen Fällen bleibt sichergestellt. Ambulante Termine finden weiterhin statt.

Unser oberstes Ziel sind die Infektionsprävention und der Schutz unserer Patientinnen und Patienten. Daher bitten wir um Verständnis und Unterstützung für diese Entscheidung.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen