Aktuelles und Pressemitteilungen

Nachwuchs erfolgreich ausgebildet

Examen an der Schule für Pflegeberufe

An der Schule für Pflegeberufe der Kliniken des Landkreises Lörrach, die in Kooperation mit dem St.-Elisabethenkrankenhaus betrieben wird, fand am vergangenen Donnerstag die staatliche Abschlussprüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege statt. Insgesamt 14 stolzen Absolventen wurde ihr Zeugnis überreicht. „Wir freuen uns sehr“, so Klinikengeschäftsführer Armin Müller, „dass Sie Ihre Ausbildung bei uns absolviert haben und sich ein Großteil von Ihnen entschieden hat, bei uns zu bleiben“. Die Zeichen in der Pflegeausbildung stehen auf Wachstum: Künftig wolle man die Zahl der Pflegeschüler weiter erhöhen und so noch mehr eigenen Nachwuchs ausbilden, so Müller weiter. Dabei stellte er den Absolventen angesichts des geplanten Zentralklinikums ungewöhnliche berufliche Perspektiven in Aussicht. Zu den anwesenden Gratulanten gehörte mit Pflegedienstleiter Michael Meisterhans auch ein Vertreter des St. Elisabethen-Krankenhauses. 

Die dreijährige Ausbildung der nun examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger umfasste rund 2100 theoretische und 2500 praktische Stunden. Dies rechnete Christina Ade-Schwöble, Leiterin der Schule für Pflegeberufe, vor. Insgesamt gibt es derzeit 130 Auszubildende im Bereich der Pflege bei den Kliniken des Landkreises Lörrach. Dazu kommen zahlreiche Azubis in anderen Bereichen. Somit zählen die Kreiskliniken zu den größten Ausbildungsbetrieben im Landkreis.

Die Absolventen:
Meliha Akyürek, Lorena Carbone, Tamara Ernst, Luljeta Gashi, Timon Göring, Sandra Gülcimen, Nikolett Jeszkel, Nadine Köhler, Eileen Körkel, Sina Malletz, Karina Nurek, Gül Emel Özbildirici, Regina Reeber, Jennifer von der Heyden

 

 

Kontakt

Marketing & PR

Marion Steger
Leiterin Marketing & PR

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH
Spitalstr. 25
79539 Lörrach

Tel.: 07621/416-8341
Fax: 07621/416-8823
steger.marion@klinloe.de

Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Schließung für Besucher

Angesichts der sich allgemein zuspitzenden Infektionslage sahen wir uns leider gezwungen, unsere Kliniken ab Montag, dem 02.11., wieder für Besucher und Begleitpersonen zu schließen. Ausnahmen hiervon gelten für Sterbebegleitung, Begleitung minderjähriger und dementer Patienten. Diese Besucher sowie ambulante Patienten sind gemäß der Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach vom 04.12. verpflichtet, ab Montag, dem 07.12., eine FFP2-Maske zu tragen, welche ihnen am Empfang unserer Klinik ausgehändigt wird. Schnelltestungen können wir leider nicht anbieten; ebenso können wir keinen Nachweis eines solchen Schnelltestes akzeptieren.

Für Patientinnen und Patienten ist das vorübergehende Verlassen der Klinik leider nicht erlaubt.

Die Versorgung von Not- und dringlichen Fällen bleibt sichergestellt. Ambulante Termine finden weiterhin statt.

Unser oberstes Ziel sind die Infektionsprävention und der Schutz unserer Patientinnen und Patienten. Daher bitten wir um Verständnis und Unterstützung für diese Entscheidung.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen