Aktuelles und Pressemitteilungen

Schmerzfrei bewegen - Wiederholung aufgrund großer Nachfrage

Ein Vortragsabend zu Gelenk- und Rückenbeschwerden mit Dr. Elias Berning, Deborah Zabel und Prof. Dr. Stefan Endres im Kreiskrankenhaus Schopfheim.

Etwa fünf Millionen Menschen leiden in Deutschland an Arthrose; sowohl Gelenke als auch Wirbelsäule sind hiervon betroffen. Da das Durchschnittsalter der Bevölkerung weiter steigt, wird auch die Zahl der Erkrankten zunehmen. Umso wichtiger ist daher die Prävention von Gelenkerkrankungen und, wenn Beschwerden erstmals auftreten, die Ausschöpfung der Behandlungsmethoden, die ohne Operation auskommen. Zwar kann eine gelenkersetzende Operation mit Implantation einer Gelenkprothese den Beschwerden oft Abhilfe schaffen. Aufgrund der begrenzten Haltbarkeit selbst moderner Implantate ist eine Operation gerade bei jüngeren Patienten jedoch nicht immer ideal.

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) veranstaltete daher am Donnerstag, dem 27.11., im Nebengebäude des Kreiskrankenhauses Schopfheim einen Informationsabend zur Prävention und Behandlung von Beschwerden an Gelenken und Rücken. Aufgrund der enormen Nachfrage wird der Abend am Dienstag, dem 9.12., um 19.30 Uhr wiederholt. Sprechen werden Dr. Elias Berning, Ärztlicher Leiter des MVZ, sowie als Gastredner Deborah Zabel, Leiterin der Abteilung für Physiotherapie der Kreiskliniken und Prof. Dr. Stefan Endres, Chefarzt der Klinik für Orthopädische Chirurgie am Kreiskrankenhaus Rheinfelden. Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Marketing & PR

Marion Steger
Leiterin Marketing & PR

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH
Spitalstr. 25
79539 Lörrach

Tel.: 07621/416-8341
Fax: 07621/416-8823
steger.marion@klinloe.de

Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Schließung für Besucher

Angesichts der sich allgemein zuspitzenden Infektionslage sahen wir uns leider gezwungen, unsere Kliniken ab Montag, dem 02.11., wieder für Besucher und Begleitpersonen zu schließen. Ausnahmen hiervon gelten für Sterbebegleitung, Begleitung minderjähriger und dementer Patienten. Diese Besucher sowie ambulante Patienten sind gemäß der Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach vom 04.12. verpflichtet, ab Montag, dem 07.12., eine FFP2-Maske zu tragen, welche ihnen am Empfang unserer Klinik ausgehändigt wird. Schnelltestungen können wir leider nicht anbieten; ebenso können wir keinen Nachweis eines solchen Schnelltestes akzeptieren.

Für Patientinnen und Patienten ist das vorübergehende Verlassen der Klinik leider nicht erlaubt.

Die Versorgung von Not- und dringlichen Fällen bleibt sichergestellt. Ambulante Termine finden weiterhin statt.

Unser oberstes Ziel sind die Infektionsprävention und der Schutz unserer Patientinnen und Patienten. Daher bitten wir um Verständnis und Unterstützung für diese Entscheidung.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen