Aktuelles und Pressemitteilungen

Vier Krankenhäuser laden ein

Am 28. Januar 2018 heißt es bei den Kreiskliniken wieder „Wir laden ein – Medizin im Gespräch“. Eine Premiere ist die erstmalige Beteiligung des St. Elisabethen-Krankenhauses, so dass das gesamte stationäre Leistungsspektrum der Region bei der Veranstaltung vertreten ist. Ärzte aller medizinischen Fachrichtungen und Spezialisten weiterer Bereiche laden ins Kreiskrankenhaus Lörrach ein und bieten ein abwechslungsreiches Programm aus medizinischer Information, Tests, Mitmachaktionen und Spielerischem für Jung und Alt.

Unter dem Motto „Wir (vier) laden ein – Medizin im Gespräch“ heißen die Kliniken des Landkreises Lörrach erstmals gemeinsam mit dem St. Elisabethen-Krankenhaus interessierte Besucher am Sonntag, dem 28. Januar 2018, im Kreiskrankenhaus Lörrach willkommen.

„Wir freuen uns sehr und sind stolz, erstmalig die Vertreter des St. Elisabethen-Krankenhauses mit an Bord zu haben“, berichtet Klinikengeschäftsführer Armin Müller. Durch die Fusion mit dem St. Elisabethen-Krankenhaus kommen die vier Krankenhäuser im Landkreis ab dem 1. Januar 2018 unter ein gesellschaftsrechtliches Dach.

Die Veranstaltung ist von Jahr zu Jahr gewachsen und wird im vierten Jahr ihrer Geschichte das gesamte stationäre Versorgungsangebot des Landkreises zur gleichen Zeit am gleichen Ort versammeln. Eine Projektgruppe aus Vertretern verschiedener Berufsgruppen und Standorte ist bereits seit den Sommermonaten mit den Vorbereitungen und der Weiterentwicklung des Veranstaltungskonzeptes beschäftigt.

Foto der Projektgruppe 

Im Bild von links nach rechts:

Kümmern sich um die Organisation und Planung der „Hausmesse“ der Kreiskliniken und des St. Elisabethen-Krankenhauses: Julia Scheid (Apotheke), Petra Glienke (Onkologischer Schwerpunkt), Dr. Jens Wattchow (stv. Ärztlicher Direktor), Michael Meisterhans (Pflegedienstleiter St. Elisabethen-Krankenhaus), Jeanette Reimann (Assistentin der Pflegedirektorin), Dr. Udo Schwehr (Chefarzt Innere Medizin Rheinfelden), Mechtild Saalbach (Leiterin Patientenservice), Dubravka Kavur (Pflegedirektorin).

 

Kontakt

Marketing & PR

Marion Steger
Leiterin Marketing & PR

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH
Spitalstr. 25
79539 Lörrach

Tel.: 07621/416-8341
Fax: 07621/416-8823
steger.marion@klinloe.de

Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Schließung für Besucher

Angesichts der sich allgemein zuspitzenden Infektionslage sahen wir uns leider gezwungen, unsere Kliniken ab Montag, dem 02.11., wieder für Besucher und Begleitpersonen zu schließen. Ausnahmen hiervon gelten für Sterbebegleitung, Begleitung minderjähriger und dementer Patienten. Diese Besucher sowie ambulante Patienten sind gemäß der Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach vom 04.12. verpflichtet, ab Montag, dem 07.12., eine FFP2-Maske zu tragen, welche ihnen am Empfang unserer Klinik ausgehändigt wird. Schnelltestungen können wir leider nicht anbieten; ebenso können wir keinen Nachweis eines solchen Schnelltestes akzeptieren.

Für Patientinnen und Patienten ist das vorübergehende Verlassen der Klinik leider nicht erlaubt.

Die Versorgung von Not- und dringlichen Fällen bleibt sichergestellt. Ambulante Termine finden weiterhin statt.

Unser oberstes Ziel sind die Infektionsprävention und der Schutz unserer Patientinnen und Patienten. Daher bitten wir um Verständnis und Unterstützung für diese Entscheidung.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen