Zentrum für Anästhesie

Notfallmedizin

Im Landkreis Lörrach wird die notfallmedizinische Versorgung durch verschiedene Partner sichergestellt. Neben den Kliniken sind dies die Notarztgemeinschaft Lörrach und niedergelassene Ärzte als Bereichsnotärzte. Unser Zentrum für Anästhesie deckt werktags tagsüber den Notarztdienst an den Standorten Lörrach und Rheinfelden ab.

So ist sichergestellt, dass rund um die Uhr an allen Tagen im Jahr ein Team bereit steht, um bei akuten lebensbedrohenden Situationen schnellstmöglich Hilfe zu leisten.

Bei akuten lebensbedrohenden Situationen erreichen Sie die integrierte Leitstelle des Landkreises Lörrach unter der Telefonnummer

               112

Alle unsere Notärzte besitzen die Weiterbildung Notfallmedizin. Unsere Mitarbeiter besuchen regelmäßig Fortbildungen, um die Patienten auf aktuellem Stand versorgen zu können. Dies ist nötig, da z. B. die Wiederbelebungsrichtlinien im Abstand von wenigen Jahren aktualisiert werden. Auch die aktuelle globale Bedrohungslage mit Terroranschlägen erfordert neue Kenntnisse in der Patientenversorgung. Einige besonders erfahrene Notärzte haben die Zusatzqualifikation „Leitender Notarzt“. Sie sind zusammen mit anderen Leitenden Notärzten in der LNA-Gruppe des Landkreises organisiert. Sie kommen zum Einsatz, wenn bei Unfällen oder anderen Katastrophen eine hohe Anzahl von Patienten zu versorgen ist oder viele Personen gefährdet sind. Zusammen mit den Führungskräften von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst bilden sie die Einsatzleitung.

Kontakt

Kliniken des Landkreises Lörrach

Zentrum für Anästhesie
Chefarzt Dr. Andreas Rutherford

Sekretariat
Bettina Hobler, Anna Schmidt

Telefon 07621/416-8209
Telefax 07621/416-8134
loe-anaesthesie-sekretariat@klinloe.de

Schließen
Ihre Kliniken informieren – Coronavirus

Schließung für Besucher

Angesichts der sich allgemein zuspitzenden Infektionslage sahen wir uns leider gezwungen, unsere Kliniken ab Montag, dem 02.11., wieder für Besucher und Begleitpersonen zu schließen. Ausnahmen hiervon gelten für Sterbebegleitung, Begleitung minderjähriger und dementer Patienten. Diese Besucher sowie ambulante Patienten sind gemäß der Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach vom 04.12. verpflichtet, ab Montag, dem 07.12., eine FFP2-Maske zu tragen, welche ihnen am Empfang unserer Klinik ausgehändigt wird. Schnelltestungen können wir leider nicht anbieten; ebenso können wir keinen Nachweis eines solchen Schnelltestes akzeptieren.

Für Patientinnen und Patienten ist das vorübergehende Verlassen der Klinik leider nicht erlaubt.

Die Versorgung von Not- und dringlichen Fällen bleibt sichergestellt. Ambulante Termine finden weiterhin statt.

Unser oberstes Ziel sind die Infektionsprävention und der Schutz unserer Patientinnen und Patienten. Daher bitten wir um Verständnis und Unterstützung für diese Entscheidung.

Ihre
Kliniken des Landkreises Lörrach und das St. Elisabethen-Krankenhaus

 

 

Weitere Informationen

  • Telefonhotline des Landkreises Lörrach: T 07621/410-8971 oder per Mail an covid19@loerrach-landkreis.de.
  • Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: T 0711/904-39555.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen melden Sie sich bitte zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt, dem hausärztlichen Notdienst (T 116 117) oder Ihrem Gesundheitsamt T 07621/410-2101. So tragen Sie zum Funktionieren der Meldekette bei!
  • Achten Sie bei Symptomen, wie stets in der Grippezeit, besonders auf Händehygiene und Husten-Nies-Etikette. Weitere Tipps: www.infektionsschutz.de
  • Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie unter www.rki.de, www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz.

 

Schließen